Image Image Image Image

Samsung: Regalhüter Galaxy S6 bald zum Schnäppchenpreis?

Samsung: Regalhüter Galaxy S6 bald zum Schnäppchenpreis?

Das WSJ berichtet: Samsung sieht erneut einen Einbruch im Hinblick auf den Profit und Umsatz. Mittlerweile ist der südkoreanische Tech-Gigant im siebten Quartal angekommen, das sich in eine Kette von abnehmenden Erfolgen im Vorjahresvergleich einreiht.

Dabei lag das Galaxy S6 gar nicht mal so weit ab vom Schuss, was das Gesamtpaket angeht. Zahlreiche Samsung-Fans sind zufrieden, Reviewer lobpreisten die Geräte und - abhängig von der Region - gab es genügend Vorbestellungen.

Allerdings kämpft Samsung nun wieder mit einem altbekannten Problem: Ungenaue Projektionen mit zu optimistischer Produktion des Galaxy S6. Das Unternehmen erwartete ein Verhältnis von 4 (Galaxy S6) zu 1 (Galaxy S6 Edge), allerdings sah der Bedarf in der Realität viel ausgeglichener aus. Die Kunden wollten - für Samsung - überraschend oft ein S6 Edge, vermutlich weil sich dieses an der Oberfläche besser vom konkurrierenden iPhone absetzt.

Samsung-Galaxy-S6-Edge_c02

Galaxy S6 bald zum Schnäppchenpreis?

Nun sitzt Samsung wieder auf einem Berg unverkaufter Galaxy-Geräte, diesmal ist es das Samsung Galaxy S6, das insbesondere in der weißen Farbe liegen blieb. Die Produktionskette wurde entsprechend rekonfiguriert, allerdings kostet das natürlich Zeit und Geld. Das WSJ hält es für möglich, dass Samsung das kritische Zeitfenster verpasst haben könne, denn Galaxy-Phones verkaufen sich primär in der kurzen Zeit nach dem Launch. Entgegen iPhones, die typischerweise selbst nach einem Jahr noch begehrt sind:

It remains unclear whether Samsung may have missed its window of opportunity with consumers, however. Unlike rival Apple Inc., whose iPhones tend to sell well even a year after they are first introduced to the market, Samsung’s flagship smartphone sales have historically peaked in the first few months after its launch.

Der erhoffte "Rebound" in neue Höhen blieb also aus. Immerhin sind die Resultate für die Südkoreaner besser, als der 30%-Ausrutscher zum ersten Quartal des Jahres. Die Samsung-Aktie ist seit dem Start der beiden aktuellen Flaggschiffe um 17% gefallen. Es begann übrigens mit der Talfahrt, als das S5 die Kundschaft nicht überzeugen konnte.

wbi-screenshot 23


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home