Image Image Image Image

Samsung will Apples Touch ID Sensor „nachäffen“

Samsung will Apples Touch ID Sensor „nachäffen“

Mal ehrlich: wen würde das von den Socken hauen? Mich sicherlich nicht. Laut einem Bericht von den Kollegen von SamMobile, die in den letzten Jahren schon mehrfach zuverlässig an brisante Infos gelangten, will sich Samsung ein wenig bei Apple bedienen und den im iPhone verbauten Bio-Sensor (Touch ID) nacheifern und im bevorstehenden Galaxy S6 einbauen.

Viel geht aus dem Bericht der Kollegen zwar nicht hervor, der „kopierte“ Fingerabdrucksensor soll jedoch sehr ähnlich dem Vorbild nachempfunden sein.

Problematisch an der ganzen Sache erscheint mir aktuell nur, wie Samsungs „neuer“ Fingerabdruck-Sensor aussehen könnte. Bislang verwendet Samsung schließlich einen relativ schmalen Homebutton, der per Streichfunktion den Fingerabdruck des Benutzers scant. Dieser Mechanismus soll, so die Insider, im Galaxy S6 wegfallen. Möglicher Grund: Apples Fingerscan-System, also das einfache Drauflegen des Fingers auf den Homebutton, ist einfacher und genauer.

Fingerabdrucksensor-Samsung-Galaxy-S5

Bei den bisherigen Modellen, bei denen Samsung bereits einen Fingerabdrucksensor einsetzt, stellen sich immer wieder Ungenauigkeiten ein. Selbst wenn auf penible Art und Weiße darauf geachtet wird, dass der Finger ruhig und gleichmäßig über den Homebutton gezogen wird. Viele Galaxy S5 Besitzer sind deshalb unzufrieden.

Inwiefern Samsung in Zukunft ähnliche gute Ergebnisse ermöglichen könnte, wie Apple mit dem Touch ID, bleibt abzuwarten. Klar ist, dass Apple vor etwas mehr als zwei Jahren das Unternehmen AuthenTec für rund 350 Millionen Dollar gekauft hatte. Das Unternehmen, das bekanntlich die Technologie hinter Touch ID erfunden hat.

Samsung könnte hingegen auf das schwedische Unternehmen Fingerprint Cards setzen, das über eine ähnliche Technologie verfügt und die bereits in Form eines Fingeradruck-Scanners im Ascend Mate 7 von Huawei zum Einsatz kommt.

Einen Termin für das Galaxy S6 nannte Samsung noch nicht. Erwartet wird aber, dass die Südkoreaner auf dem bevorstehenden Mobile World Congress in Barcelona ihr neuestes Flaggschiff präsentieren werden.

Übrigens: Ebenfalls im Gespräch sind ein 64 Bit SoC und ein Switch hin zum Alu-Rahmen.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Jupdich

    Die Samsungteile haben doch eine USB-Buchse… vielleicht klappt’s ja mit ’nem externen Fingerscanner 😀

  • era

    Hihi

  • era

    Ich persönlich find es gut, wenn Unternehmen ihre Handy angleichen und die guten Eigenschaften auch in ihren Produkten anbieten. Denn wenn dieGeräte sehr gleich sind, kann man sich auf andere Merkmale konzentrieren, die an dem jeweiligen Gerät einem besser gefallen. Als wenn man sagt Produkt X hat das was ich „benötige“ ist aber hässlich. Leider muss ich es nehmen.



← Menü öffnen weblogit.net | Home