Image Image Image Image

Schickt Apple das iPhone 5C ohne Siri ins Rennen?

Schickt Apple das iPhone 5C ohne Siri ins Rennen?

Seit Wochen wird intensiv über ein zweites Apple-Smartphone mit dem Namen iPhone 5C (hier ein paar Bilder) in der Techwelt spekuliert. Dabei sind sich selbst diverse und größere Marktbeobachter oft nicht sicher, ob es der Konzern aus Cupertino wirklich ernst meint und einen etwas anderen Weg in diesem Jahr einschlagen wird. Schließlich würde eine gleichzeitige Veröffentlichung eines günstigeren iPhone-Modells den Absatz des normalen Premium-Modells nicht unerheblich drücken. Es müssen also deutliche Unterschiede in den Versionen vorhanden sein, damit die Kunden dennoch einen Grund haben zur teuren Variante zu greifen.

Dass hierbei die Hardware um einiges schwächer ausfallen dürfte, beispielsweise ein leistungsschwächerer Rechenchip beziehungsweise SoC (System on a Chip), eine schlechtere Kamera und minderwertigeres Gehäuse für den optischen Unterschied, dürfte beinahe klar sein. Doch wie schaut es mit dem OS an sich aus? Hier könnte Apple auf den Sprachassistenten Siri im iPhone 5C verzichten, um den besagten Unterschied zu schaffen.

Seit zwei Jahren kommt dieser Assistent im Betriebssystem iOS von Apple zum Einsatz. Es wäre ein möglicher Schritt, dass Apple in der günstigen iPhone-Variante nun erstmals wieder auf Siri verzichten wird. Wobei ein Verzicht wohl weniger zur Philosophie von Apple passt, schließlich will man in Cupertino seinen Kunden immer das beste Ergebnis liefern. Und ohne nun groß zur Konkurrenz zu schauen, selbst Samsung bietet in seinen schwächeren Modellen einen Sprachassistenten seinen Kunden an.

Dennoch ist der langjährige Apple-Beobachter und Piper-Jaffray-Marktforscher Gene Munster der Meinung, dass Siri im Kunststoff-iPhone keine große Rolle spielen wird. Er geht sogar soweit und schätzt den möglichen Preis des iPhone 5C auf 300 US-Dollar. Für die Konkurrenz wäre ein derartig schwacher Preis eine herbe Ansage, selbst das subventionierte Google Nexus 4 könnte diesen Preis nicht unterbieten. Andere vermuten hingegen einen Preis von etwa 400 Dollar. (hier zum Nachlesen)

iphone-5c-green-cover

Ebenfalls glaubt Munster, dass das iPhone 5C das aktuelle iPhone 4S ablösen und Apple den Vertrieb seiner älteren iPhone-Modell nahezu komplett einstellen wird. Bislang griffen viele Kunden aus Kostengründen gerne zu den älteren Modellen, das iPhone 5C könnte diese Rolle in diesem Jahr übernehmen. Bezüglich eines neuen Homebuttons mit Fingerabdrucksensor im Premium-Modell, gibt sich Munster optimistisch und glaubt, dass wir zur Vorstellung im September dieses Feature zu Gesicht bekommen werden. Gedulden sollten sich Apple-Kunden jedoch noch in Sachen NFC, denn in seinen Augen wird Apple erst in iOS 8 mit dieser Technik die Leute mehr oder weniger überraschen.

Es bleibt natürlich abzuwarten, was uns in wenigen Wochen erwarten wird. Aber mit iOS 7 wurde bereits deutlich sichtbar ein neuer Weg eingeschlagen, warum also nicht auch bei der Hardware einen ähnlichen Schritt wagen?

via. Gene Munster / iPhone 5C Mockup: Macrumors


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home