Image Image Image Image

Schon den Oscar-Spot von Apple zum iPad gesehen?

Schon den Oscar-Spot von Apple zum iPad gesehen?

Ein neuer Werbespot für das iPad zeigt Schüler an der LA County, die mit ihren iPads kleine Filmprojekte realisieren. Wieso auch nicht? Filmen mit dem iPad empfand ich schon immer als sehr angenehme Nutzungserfahrung, weil die Stabilität vom Formfaktor gestützt wird und das große Display sehr hilfreich beim Framing sein kann.

Hauptsache kein iPad-Fotograf 😉

Natürlich lässt sich das Tablet auch für andere Aspekte des Filmemachens nutzen, was der Clip mit Vertonung von Regisseur Martin Scorsese (war bereits mit Siri in Spots zu sehen, u.a. bekannt für Taxi Driver, Goodfellas und Wolf of Wall Street) demonstrieren soll.

http://youtu.be/-LVf4wA9qX4

Der Meta-Clou bei diesem Spot: Angeblich wurde er komplett auf einem iPad Air 2 gefilmt. Eine eigene Sektion im App Store hebt die passenden Werkzeuge für angehende Filmemacher hervor.

Für mich ist es wohl immer noch Gaffer-Klebeband. An dieser Stelle ein Buchtipp für Tarantino-Fans: Rebel Without a Crew erzählt die Geschichte von Robert Rodriguez, der mit seiner Familie und Freunden und jeder Menge Tape ganz ohne Tablet viel erreichte.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Tom Werner

    Nicht nur für Film. Das iPad ist der leistungsfähigste Musikcontroller am Markt. Es gibt so ausgereifte producing Software, dass du dein ganzes Studio mit deinem MacBook in einer Tasche tragen kannst



← Menü öffnen weblogit.net | Home