Image Image Image Image

So sieht die nächste Generation Google Glass aus

So sieht die nächste Generation Google Glass aus

Die Google Glass Explorer (ein aufregender Name für Alpha/Beta-Tester) dürfen nun bekanntlich drei neue Freunde einladen, das Brillen-Gadget von Google auszuprobieren. Für 1.500 US-Dollar dürfen diese dann die aktualiserte Hardware kaufen, bestehende Tester bekommen sie offenbar als Upgrade geschenkt.

Die neue Hardware-Version von Glass hat unter anderem einen Mono-Kopfhörer in der In-Ear-Bauform, der abnehmbar ist. Dieser verspricht etwas bessere Klangisolation, wenn benötigt. Ansonsten wurde Sound ja über den speziellen Knochenresonanz-Lautsprecher übermittelt.

Weiterhin bleiben Hände, Ohren und Augen im Endeffekt frei für die Realität, während der Träger live über Benachrichtigungen seines Smartphones im Bilde bleibt, Fotos und Videos aufnehmen oder Anrufe und Google-Suchen tätigen kann. Neu ist auch die Unterstützung für Korrekturgläser, die trotz des offenbar unveränderten Rahmens hinzugekommen sein soll.

Zwei neue Bilder auf der Google Plus Seite des Unternehmens zeigen die minimalen Veränderungen am Design der nächsten Generation von Google Glass:

earbud2 earbud1

 


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home