Image Image Image Image

Steam Sommer-Angebote für Gamer – Metro: Last Light & mehr

Steam Sommer-Angebote für Gamer – Metro: Last Light & mehr

Nein, es ist nicht etwa der Train Simulator 2013, der heute um 80% reduziert ist, der uns zu einem Artikel über die Steam Sommerangebote veranlasst.

Aber vielleicht steht ja einer von Euch auf Züge, soll es ja geben. Nein, es geht heute vielmehr um die Titel, die auch ein breiteres Publikum ansprechen, aber trotzdem nicht gleich völliger Einheitsbrei sind. Unsere Highlights setzen sich aus folgenden Titeln zusammen:

Metro: Last Light ist der Nachfolger von Metro 2033, einem wirklich legendären Shooter aus der Schmiede von 4A Games, der auf dem Buch eines kleinen Indie-Autors basiert. Last Light wurde von Kritikern als nahezu perfektes Sequel bezeichnet und genießt momentan einen ansehnlichen Metascore von 82%, nach heutigem Stand. Mich hatte bereits der erste Teil gepackt, der heute übrigens auch für kleines Geld erhältlich ist.

Der Plot spielt sich beim zweiten Teil im Jahr 2034 ab, unterhalb der Ruinen des postapokalyptischen Moskau, das mittlerweile von Kreaturen und Mutanten aller Art heimgesucht wird. Die Oberfläche wird von Menschen praktisch nicht mehr besucht, stattdessen lebt die Bevölkerung unterirdisch und ernährt sich nicht sonderlich abwechslungsreich, hauptsächlich von Pilzen und ungewöhnlichem Fleisch. Die Himmel sind vergiftet und gefährlich, die Tunnel der Moskauer Metro nicht unwesentlich sicherer.

Metro besticht in beiden Teilen durch einen konsistenten grafischen Stil, der sich Beleuchtung und aufwendige Partikeleffekte wie Shader zunutze macht. Der Detailreichtum der Texturen ist auf einer Ebene mit der Zerstörung in der mutantendurchsetzten Welt - außerdem wird hier reichlich geballert (mit ständiger Obacht auf die sparsam zu findende Munition). Beide Titel sind als beeindruckend atmospherisch zu betrachten, kein Spieler wird hier mehrere Stunden verbringen können, ohne sich den Fraktionen und dem Plot verbunden zu fühlen. Damit es richtig Laune macht, sollte mindestens eine GeForce GTX 480 oder eine Radeon 5850 aufwärts verbaut sein. Leider gibt es den Titel nur für Windows.

Im Rahmen des Steam Sales gibt es Metro 2033 für lächerliche 3,49€ und Metro: Last Light für 29,99€ statt 49,99€.

Awesomenauts ist bereits seit dem letzten Humble Bundle einer meiner Online-Favoriten, der Multiplayer im Netz dieses Cartoon-Team-Domination-Brawlers (ich glaube so könnte man das Spiel bezeichnen) macht einfach Laune. Das hängt einerseits daran, dass Awesomenauts über fantasievolles und liebevoll gemachtes Artwork samt Soundeffekten verfügt, jeder sequentiell freigespielte Charakter hat sein eigenes Musik-Theme und eigene alberne Sprüche. Das Intro erinnert an eine Zeichentrickserie aus den 90ern, das Gameplay ist hingegen oft ziemlich strategisch und aufgeheizt.

Zwei Teams versuchen die jeweilige gegnerische Basis auszulöschen und müssen hierbei Gebrauch von der Deckung der automatisierten Drohnen machen, die in der eigenen Basis produziert werden. Diese marschieren in kleinen Gruppen wiederholt auf die Verteidigungstürme des Gegners zu (ein bisschen wie Tower Offense) und versuchen diese zum Fall zu bringen. Exponiert man den eigenen Charakter zu lange dem Feuer eines Abwehrturms, wird dieser recht flott sterben. Hinter einer Drohne befindet man sich jedoch im Schutzbereich ihrer Schilde, was einen Angriff auf die strategischen Punkte der gegnerischen Abwehrlinien möglich macht. Parallel versuchen die Gegner dasselbe, oder wehren koordinierte Angriffe von Euch ab.

Jeder Charakter in Awesomenauts hat eigene Spezialeigenschaften, einen Skill-Tree der pro Match gilt und nach und nach ausgebaut werden kann, eigene Angriffsmuster und eigene Parameter. Das macht die Kenntnis der einzelnen Einheiten für einen erfolgreichen Konter unerlässlich, ansonsten bringt ihr höchstens Verluste für das eigene Team ein, was sich wiederum in niedriger Level-Up-Geschwindigkeit für Euch widerspiegelt.

Für momentan 66% weniger Knete gibt es Awesomenauts bei Steam: Der Gesamtpreis beträgt laut Steam somit 3,39€. Das Spiel läuft auf so ziemlich jedem Mac, Windows- und Linux-Rechner.

Tomb Raider hat Lara Croft das Comeback ihres Lebens als jüngere, interessantere und weniger sexistische Version beschert. Der Titel ist bei Steam für die nächsten 7 Stunden mit einem 75% Rabatt erhältlich und kostet somit lächerliche 12,49€. Leider nur für Win-Dosen.

Baldur's Gate ist ein Rollenspiel mit Elementen aus der Pen & Paper Welt, also nichts für Weicheier. Basierend auf den Dungeons & Dragons AD Regeln kämpft Ihr Euch in der Enhanced Edition durch grafisch aufgemöbelte Dungeons, lernt Minsc und seinen Hamster Boo kennen, natürlich auch die Diebin Imoen und zahlreiche spannende Areale.

Für 4,74€ ist der Preis auch endlich auf einem angemessenen Niveau für die Umsetzung, die zwar vernünftig gestaltet ist, aber anfänglich noch mit vielen Bugs glänzte. Win Only.

Civilization V sorgt für kurzlebigen Spielspaß. Nicht. Wenn Ihr diesen Simulations-Koloss anschmeißt, dürfen die Rollos schon mal heruntergelassen und ein Pizzadienst kontaktiert werden. Einmal richtig eingetaucht kommt ihr so schnell nicht aus Sid Meiers Universum heraus, ihr beobachtet nämlich den Aufstieg und Fall einer eigenen Zivilisation. Kriege, Diplomatie, neue Technologien, Imperien, Hoffnung und Mut.

Epischer geht es in einem rundenbasierten Strategiespiel wohl kaum zu. Für aktuell 7,49€ können Mac und Windows-User gleichermaßen beherzt zuschlagen und dank Steamplay-Support auch ihre Savegames auf allen Plattformen nutzen.

Die Gold-Edition mit zusätzlichen Zilivisationen gibt es für 9,99€ oder als reduziertes Upgrade für 2,50€ im Steam Store. Für Win & Apfel.

Monaco habe ich mir persönlich noch gar nicht angeschaut, das Independent Game soll aber durchaus überzeugenden Diebstahlspaß liefern. Der Lead Designer von Uncharted hat nichts als Begeisterung für das überragende Gameplay zu verkünden, das auf Metacritic 83% erreichte. Das Spiel ist auf Mac und PC gleichermaßen verfügbar und setzt Euch in die Rolle eines Teams von Über-Dieben, die sich an einem perfekten Diebstahl versuchen.

Dabei kann entweder klassisch alleine, oder eben im Ko-Op gezockt werden. Bis zu vier Spieler können entweder Online oder am selben Rechner kooperativ spielen, bei voller Unterstützung für Gamepads in Steam. Die Hardware-Anforderungen sind so gering, dass man Monaco auch problemlos auf älteren Notebooks im Garten spielen kann...

Monaco gibt es nun mit 50% Nachlass für gemütliche 6,94€ bei Steam. Für Win & Apfel.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home