Image Image Image Image

Süß: Windows 10 klaut Trackpad-Gesten bei Mac OS X

Süß: Windows 10 klaut Trackpad-Gesten bei Mac OS X

Ich bin ja mehr so der Tastaturshortcut-Ninja, aber Trackpad-Gesten sind natürlich auch enorm hilfreich bei der effektiven Verwendung eines Notebooks - manche nutzen sie sogar mit dem Magic Trackpad am Desktoprechner. Microsoft hat nun auch den Wert solcher Gesten erkannt und will sie bei Windows 10 standardisieren, so The Verge.

Bisher gab es unter Windows auch mehr oder minder brauchbare Implementierungen von Trackpad-Gesten durch die verschiedenen OEMs. Wer das aber mal mit einem Mac verglichen hat, weiß was für einen Unterschied das machen kann, wenn es statt heterogener diverser Bemühungen eben eine fokussierte Instanz mit passender UX-Erfahrung für so ein Projekt gibt.

Wir machen das jetzt einfach so, wie Apple das tut

Microsoft möchte die Trackpad-Erfahrung nun auch vereinheitlichen und wird in Windows 10 das Ruder selbst in die Hand nehmen, so Joe Belfiore auf der TechEd Europe. Die dort vorgestellten Gesten sind fast identisch mit denen von Mac OS X, insbesondere die Belegung der 3-Finger-Wischgesten. Jetzt fehlen nur noch vernünftige Hardware-Trackpads für PCs.

Ich bin übrigens kein unkritischer Apple-Fanboy in diesem Bezug: Für mich ist der IBM/Lenovo TrackPoint das ultimative Eingabewerkzeug neben der (ergonomischen) Maus und eine wohltätige Abwechslung für diejenigen, die viel Zeit am Rechner verbringen.

Passende Tastaturen mit TrackPoint klappen auch hervorragend im Zusammenspiel mit Mac OS X. Gelegentlich darf es für mich auch gerne mal ein Trackpad sein, da sind die Geräte von Apple einfach angenehm beschaffen und großzügig dimensioniert.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home