Image Image Image Image

Tablets als Ersatz für Notebooks? Markt befindet sich im Wandel

Tablets als Ersatz für Notebooks? Markt befindet sich im Wandel

Das vergangene "Weihnachtsquartal" hat mit seinen Zahlen mal wieder die PC Industrie aufhorchen lassen. Wieder einmal wurde ein drastischer Rückgang der verkauften Geräte gemeldet. Das Marktforschungsinstitut Gartner spricht von "nur" 90 Millionen verkauften Notebooks im letzten Quartal. Das entspricht einem Rückgang von 4,9% weltweit. Erschreckende Zahlen. Auch Windows 8 bringt derzeit noch keinen Wandel, aber in der Hinsicht ist es eh noch etwas früh für eine Einschätzung.

Wie geht es weiter?

Im Hardware Markt zeichnet sich ein fundamentaler Gezeitenwechsel ab. Die klobigen Kisten für Geschäfts- und Privatkunden haben wohl ihre besten Zeiten gesehen. Es ist dabei die Laune des Konsumenten, der hier große Weltkonzerne in die Knie zwingen könnte. Und je länger die brauchen um sich anzupassen, desto größer ist deren Gefahr einer nicht mehr aufzuhaltenden Pleite. Die Branchenprimusse stehen vor einer sehr großen Herausforderung. Dabei hat nicht nur Apple allein den Markt verändert. Allerdings hat der Kultkonzern mit seinem iPad das Nutzerverhalten für immer verändert. Immer mehr Nutzer greifen lieber zum Tablet, wenn weder große Rechenleistung noch des öfteren eine Tastatur benötigt wird.

An der Spitze der größten PC Hersteller steht nach wie vor HP, gefolgt von Lenovo und Dell. Die großen Unternehmen wollen natürlich ausgleichen mit Produkten, Produkten, Produkten. Bei Dell als Beispiel macht der PC Verkauf nur noch 50% der Einnahmen aus. Dell nimmt sich IBM als Vorbild. Dieser hatte seine PC Sparte schon vor Jahren an Lenovo verkauft um sich ausschließlich und erfolgreich auf die Großrechner, IT-Services und die Beratungssparte zu konzentrieren.

Mobilgeräte in Deutschland immer beliebter

In Deutschland ist es laut Umfrage von BITKOM mittlerweile so, dass sich jeder 8. Nutzer eher für ein Mobilgerät entscheidet. Nicht zuletzt sitzt auch das Geld nicht mehr so locker. Mobilgeräte kosten schnell mindestens genauso viel wenn nicht sogar mehr als ein Notebook oder ein richtiger PC. Warum also noch mehrere Geräte? Die großen Konzerne versuchen es derweil auch mit Hybriden Geräten die sowohl Tablet, als auch Laptop sind. Ein gutes Beispiel ist hier das Lenovo Yoga.

Big-Player im Sinkflug an der Börse

Aber das es den Unternehmen zu schaffen macht, merkt man auch am Aktienkurs. Die Aktie von HP befindet sich seit 2010 im kontinuierlichen Fall und Dell hat im letzten Quartal buchstäblich Federn gelassen. Aber auch die Aktie von Apple ist stark gefallen. Das 52 Wochen hoch lag bei 705,07 US-Dollar und derzeit notiert die Aktie bei 490,13 US-Dollar.

Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie die Konzerne weiter reagieren. In nächster Zeit erwarten uns viele neue Produkte mit niedrigen Preisen und neuen Features.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home