Image Image Image Image

TaiG, Installous & AppSync: iOS 7 Jailbreak teuer verkauft

TaiG, Installous & AppSync: iOS 7 Jailbreak teuer verkauft

Die Jailbreak-Community ist seit gestern nicht mehr das, was sie in den letzten Jahren darstelle - nämlich ein relativ unbeschwerter Tummelplatz für Customizer und User, die ihr eingeschränktes iDevice vom iOS-Käfig befreien und mit allerhand Erweiterungen aufmotzen wollten.

Geldgier und Profitdenken war eher Nebensache, zumal man sich seitens der Jailbreak-Macher immer auf Spenden und ein paar Werbeeinblendungen konzentrierte, damit die eigene Arbeit zumindest teilweise entlohnt wird. Dass hat den Evad3rs und einigen anderen Hackern offenbar nicht gereicht und so verkaufte man sich mehr oder weniger, um mit einem umstrittenen chinesischen Unternehmen einen Deal einzugehen.

Bis zu 1 Million US-Dollar sollen sie dabei für die Zusammenarbeit kassiert haben. Diese Summe stellt unter anderem Stefan Esser in den Raum, der ebenfalls ein Angebot der Chinesen erhalten haben soll. Das Ergebnis: Ein Piracy App Store, der Raubkopien quasi wie ein Supermarkt in jedem Regal dem User vor die Nase hält und von dem die Evad3rs angeblich nichts wussten.

Erste Spekulationen, wonach die Hacker vom Evad3rs-Team gegen eine nicht bekannte Summe einen chinesischen App Store in ihrem iOS 7 Jailbreak integrierten, haben sich restlos bestätigt.

TaiG-StoreIn einer offiziellen Stellungnahme gaben die Hacker um Pod2g und Planetbeing bekannt, dass sie von einem chinesischen Unternehmen ein Angebot erhalten haben, in dem es darum ging den App Store namens TaiG (Taiji) im neuen Jailbreak zu implementieren. Im Zuge der Verhandlungen wurde eine Vereinbarung getroffen, in der sich die Chinesen von Piraterie distanzieren. Genau diese Vereinbarung wurde aber nicht eingehalten, was zahlreiche entdeckte Raubkopien im besagten Taiji-Store gewissermaßen belegen.

In ihrer Stellungnahme wollen die Evad3rs klarmachen, dass sie zu 100 Prozent gegen Piraterie sind und etwaige Machenschaften nicht unterstützen. Sie sind traurig über die aktuellen Entwicklungen und es macht sie sauer mit anzusehen, dass im Taiji Store Raubkopien entdeckt wurden. Offenbar waren Prüfungen, die im Vorfeld stattfanden, lückenhaft.

Es wird mit dem chinesischen Unternehmen nun an der restlosen Entfernung aller betroffenen Apps gearbeitet. Bis das der Fall ist, wird der Taiji-Store vorläufig nicht mehr automatisch für chinesische User installiert. Dass hat Pod2g heute unter anderem über Twitter mittgeteilt.

Misstrauen entfachte Wettlauf unter den Jailbreak-Machern

Mindestens ebenso kurios ist aber der Zeitpunkt, zu dem der iOS 7 Jailbreak von den Evad3rs veröffentlicht wurde. Laut eigenen Angaben mussten sie ihn gestern und somit direkt vor Weihnachten veröffentlichen, da sie erfahren haben wollen, dass Cydia-Schöpfer Saurik mit einem anderen Team ebenfalls eine Freisetzung eines iOS 7 Jailbreaks plant. Diesem Team soll angeblich auch Geohot angehört haben, der in der Jailbreak-Szene hinreichend bekannt ist, da er für den ersten iPad-Jailbreak überhaupt verantwortlich war.

Die Evad3rs befanden sich quasi im Wettlauf mit einem anderen Team und misstrauten ausgerechnet Jay Freeman, der mit seinem Unternehmen SaurikIT verantwortlich für Cydia ist. Ohne ihm gibt es kein funktionierendes Cydia, was sich gestern eindrucksvoll zeigte, da mit dem iOS 7 Jailbreak noch eine inoffizielle Build des Cydia Stores mitinstalliert wird. Aber warum arbeiteten sie nicht zusammen, wie es sonst der Fall war? Vermutlich auch des Geldes wegen, da sonst der Deal mit den Chinesen hinfällig wäre. Auf Reddit ist hierzu aber auch eine interessante Diskussion zu verfolgen, in der Planetbeing von Misstrauen und einer riesen großen Enttäuschung spricht.

Der Tiefpunkt der Jailbreak-Community

Es mag unglaublich klingen, aber Stefan Esser hatte mit seinen Behauptungen hinsichtlich der käuflichen Evad3rs-Mitglieder größtenteils recht. Zwar wurde der Jailbreak nicht direkt an einen privaten Käufer verkauft, dafür aber ein Deal mit einem äußerst umstrittenen Unternehmen aus China eingegangen. Hinter TaiG bzw. Taiji steht der Software-Anbieter Qihoo360, einem Unternehmen das vom umstrittenen Gründer Zhou Hongyi geleitet wird und schon mehrfach durch dubiose Apps aufgefallen ist, die schnell aus dem Apple App Store geworfen wurden. Hauptgeschäft der Chinesen sind Security-Anwendungen, ähnlich wie Kaspersky und Avira.

Noch mehr Tragweite bekommt das Ganze durch einen interessanten Fund in den Binärdateien von evasi0n 7. Denn dort wird TaiG (Taiji) auch bei Geräten ausgeführt, die Chinesisch nicht als Standard-Sprache nutzen. Ebenso liegt die Vermutung nahe, dass Qihoo360 Daten eines jeden Jailbreak-Nutzers sammelt, die an einen zentralen Server übermittelt werden. Auch wurden die Piracy-Plattformen Installous und AppSync entdeckt, worüber User Jahre lang diverse kostenpflichtige Apps aus dem App Store völlig kostenlos herunterladen konnten. Immerhin wurde in der offiziellen Stellungnahme nicht darauf eingegangen, obwohl in den Binärdateien genau dieses Bild zu sehen ist. Pod2g sagte zu diesen Spekulationen bezüglich der Datensammlung über Twitter im Anschluss lediglich, dass es sich um unbestätigte Gerüchte handelt.

Wer nun ein mulmiges Gefühl in der Magengegend hat, steht damit nicht alleine da. Vertrauenspredigende Evad3rs-Hacker, die ihren iOS 7 Jailbreak quasi als Werbefläche teuer an ein umstrittenes Unternehmen aus China verkaufen, das in der Vergangenheit mehrfach negativ auffiel und seit ein paar Monaten die "Weltherrschaft" anstrebt, wollen uns nun weiß machen, dass sie von all diesen Dingen nichts wussten? Könnte durchaus sein, ist aber unwahrscheinlich. Dass die Jailbreak-Hacker mit ihren Arbeiten Geld verdienen ist schön und gut, sollen sie auch dürfen, aber die Aufnahme vom Piracy App Store TaiG hätte so nicht sein dürfen und müssen.

Deal hinfällig? Chinesen bauen eigenen iOS 7 Jailbreak

Ehrlich gesagt überrascht es mich weniger, dass die Chinesen von Qihoo360 nur wenige Stunden nach der Freisetzung von evasi0n 7 eine Pressekonferenz hielten, auf der sie die Eigenentwicklung eines iOS 7 Jailbreak bekanntgaben. Dieser soll dann den TaiG Store standardmäßig mitinstallieren. Die Frage ist nun aber, hat das Evad3rs-Team elementar wichtige Exploits an das Unternehmen verkauft? Die Veröffentlichung soll bereits in den nächsten Tagen stattfinden, was auf einen Besitz von Exploits schließen lässt, die sie vermutlich nicht selbst entdeckt haben. Offenkundig haben sich die Evad3rs verspekuliert und sind nahezu blind in eine Sache hineingelaufen, die die gesamte Jailbreak-Community um Jahre zurückwirft.

TaiG-iOS-7-Jailbreak

Fix für TaiG in den Binärdateien

Wer auf den bereits durchgeführten iOS 7 Jailbreak nun aber trotz der Spekulationen und Unstimmigkeiten nicht verzichten möchte, kann sich dank eines kleinen evasi0n-Patch jetzt immerhin vom chinesischen TaiG Store befreien. Zur Verfügung gestellt wird dieser von Sam Marshall, einem iOS und OS X Entwickler aus Boston. Er entfernt TaiG (Taiji) vollständig aus den relevanten Binärdateien und kann hier heruntergeladen werden.

Solltet ihr Fragen hierzu haben, dann könnt ihr die natürlich wie immer in den Kommentaren weiter unten loswerden oder uns auf Facebook, Google Plus und Twitter besuchen. Anleitungen für den iOS 7 Jailbreak findet ihr in unserer Tutorials-Rubrik.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Milten

    Schade, nicht mal die Jailbreak-Szene ist gegen die Macht des Geldes gewappnet…

  • Fontaroox

    Es ist echt krass, ich sitze hier mir Popcorn und beobachte das Ganze mit viel Interesse und fühle mich tatsächlich unterhalten 😉 Waren die Evad3rs wirklich blind und ahnten Derartiges nicht, oder sind sie einfach nur zu geldgeilen Nu**en verkommen? Ich bin begeisterter Jailbreaker, aber sowas ist doch einfach nur peinlich und unfassbar naiv.

  • Seba22122

    Also hab mein Iphone 5s gestern gejailbreakt und jetzt nach dem misst

    schmeisse ich den Jailbreak gerade wieder runter !!!

  • Romka

    Ich finde diesen Deal ehrlich gesagt nicht so schlimm udn wenig überraschen. Immerhin investieren die Hacker seid jahren viel Zeit und Geld in neue Jailbreaks. Neue Exploits zu finden und stabile Jailbreaks zu schreiben wurde mit der Zeit immer schwieriger, teurer und aufwendiger. Hinzu kommt dass die Community immer undankbarer wurde sodass sich die Hacker immer öfter dumme Sprüche von ungeduldigen oder unfähigen Usern anhöhren mussten. „Wo bleibt der Jailbreak? ; Wann kommt endlich der Jailbreak?! ; Jailbreak funktioniert nicht! ; Alles Schrott!“ und und und. Da wundert es mich nicht dass die Hacker irgendwann die Schnauze voll davon hatten für ein paar Cent ihre Freizeit und ihr Geld an eine zunehmend undankbare Community zu opfern. Da kam das Angebot gerade recht und man hat die Gelegenheit eben beim Schopfe gepackt. Letzendlich bleibt es jedem User selbst überlassen ob man in dem Store Raubkopien lädt oder nicht.

  • Seba22122

    Das ist soweit ja ok nur hätte man das nicht so heimlich machen sollen mit dem raubkopie store !!!!
    Und da er automatisch mit drin ist kommt der Jailbreak runter !
    Funktioniert in der version eh nichts da Saurik damit nichts zu tuen hat!!.
    Und der Cydiastore nicht offiziell von ihn kommt !

  • Pure

    Ich denke viele sind in den jailbreak rein gesprungen ohne sich vorher zu informieren.auch ich finde dass sie viel zeit und Geld investieren.was hätte ihr getan wenn man euch so viel kohle für eure Arbeit geboten hättet.
    Das sollte sich jeder Fragen!!!!

  • sapman

    ok, nix jailbreak…nein danke!

  • faja

    Wer mit den Chinesen Deals eingeht ist selber schuld und wird früher oder später immens verarscht werden! Die kennen leider keine Communitywerte…Nur CASH!



← Menü öffnen weblogit.net | Home