Image Image Image Image

Tschüss, lieber Internet Explorer!

Tschüss, lieber Internet Explorer!

Microsoft hat sich zum Einmotten des allseits bekannten Browsers namens Internet Explorer entschieden. Zumindest was das Branding angeht, ist der Internet Explorer bald ausgestorben.

Der neue Browser für Windows 10 soll die altbackene, an Toolbars und Internet-Rentner sowie den Albtraum aller Webentwickler erinnernde Bezeichnung endgültig ablegen.

Internet Explorer wird begraben

Der Ersatz heißt aktuell noch "Project Spartan", aber nach einem finalen Namen wird noch gesucht. Ziemlich wahrscheinlich ist jedoch auf Basis von Marktforschung, dass der neue Name "Microsoft" am Anfang beinhalten wird. Chrome-User reagieren darauf nämlich interessanterweise recht positiv - und die will Microsoft logischerweise auch konvertieren.

project-spartan

Manche Versionen von Windows 10 werden den bekannten IE weiterhin behalten, primär aus Kompatibilitätsgründen mit Unternehmenssoftware. Primär soll künftig aber bald das Stück Software für Windows-User die Pforten zum Web öffnen, das wir aktuell noch "Project Spartan" nennen.

Der neue Name? Hauptsache ganz weit weg von alten Assoziationen

In Sachen Webstandards und Pain Points hat sich seit IE 6 immerhin einiges getan, was man zu Spartan so hört ist überwiegend positiv. Wir sind gespannt auf den neuen Namen und Start. Diese niedliche Illustration müssen wir zum Abschied aber nochmals hier lassen:

browser-comic


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • IE :'(

    Schade, fand diese Witze über den IE immer total gut.
    Aber recht so das die mal was machen, kann ja nicht sein das ein so großes Unternehmen so ein schei** Browser zur Verfügung stellt^^

    Und als namen fände ich Spartan geil. Finde das geil das Microsoft paar Namen aus Halo übernimmt (wie die Sprachsteuerung Cortana).



← Menü öffnen weblogit.net | Home