Image Image Image Image

Über 65 Millionen aktive Spieler: Was macht Steam so erfolgreich?

Über 65 Millionen aktive Spieler: Was macht Steam so erfolgreich?

Der PC als Spieleplattform stirbt aus? Jetzt, wo die Xbox One und die PlayStation 4 in den Startlöchern stehen, wird die Luft dünn für die "Maus-und-Tastatur-Daddelkiste"? Mitnichten! Ein Ende des Computers als Zuhause für Gamer und Zocker ist noch lange nicht in Sicht. Betrachtet man die Statistiken, ist sogar das Gegenteil der Fall, denn der Trend deutet auf eine Zunahme der PC-Spieler hin.

Steam wird mittlerweile von ganzen 65 Millionen aktiven Gamern weltweit genutzt. Begutachtet man zum Vergleich die Zahlen vom Vorjahr, konnte Valve bisher ein Plus von rund 30 Prozent für sich verbuchen. Die Menge der täglichen Spieler beläuft sich auf gut ein Zehntel und knackt die 6-Millionen-Marke.

Was wird am häufigsten gezockt?

Platz 1 der Beliebtheits-Liste führt ganz klar und unangefochten das Free-to-Play-Spiel Dota 2 an mit rund 500.000 Spielern pro Tag. Dabei gehört das Spiel noch lange nicht zum "alten Eisen". Das Echtzeit-Strategiespiel ist erst seit diesem Jahr verfügbar. Als der Nachfolger zur sehr beliebten Modifikation Defense of the Ancients für Warcraft III am 9. Juli 2013 zu haben war, folgte eine rasante Entwicklung, die Fanbase nahm binnen kürzester Zeit ein enormes Ausmaß an. Dota 2 ist allerdings ausschließlich in Verbindung mit Steam spielbar.

Auf den folgenden Plätzen rangieren sich - weit abgeschlagen - Team Fortress 2 (ca. 70.000 Spieler/Tag), Counter-Strike: Global Offensive (ca. 50.000 Spieler/Tag) und Sid Meier's Civilization V (ca. 40.000 Spieler/Tag).

Was macht Steam so erfolgreich?

Die Spielplattform der Valve Corporation kann mittlerweile auf 10 Jahre zurückblicken. Eine Dekade, in der vor allem Erfahrungen gesammelt werden konnte. Erfahrungen, die eine ständige Entwicklung (er)forderten. Es galt - vor allem gegen eine Konkurrenz, die nie schläft - stets auf der Hut zu sein, den vorbei rauschenden Zug nicht zu verpassen.

Mit gewagten Neuerungen wie einem eigenen Betriebssystem, Steam OS, oder dem Game Controller machte man dabei wichtige und richtige Schritte. Dabei stellte man Microsoft's Xbox Live mit lediglich 48 Millionen registrierten Nutzern (nur die Hälfte davon nutzt den kostenpflichtigen Online-Dienst) in den Schatten. Am Platzhirsch Sony mit dessen PlayStation Network kommt allerdings auch Steam nicht heran. Nach eigenen Angaben zählt der japanische Konzern ganze 110 Millionen aktive Gamer.

steamsummersale_19.07


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home