Image Image Image Image

Vainglory angespielt: Das Touch-MOBA mit Apple Metal Support

Vainglory angespielt: Das Touch-MOBA mit Apple Metal Support

Ein MOBA (Multiplayer online battle arena) ist ein Echtzeitstrategiespiel mit zwei Teams, in dem der Spieler einen Charakter übernimmt. Vainglory will den Thron in diesem Genre holen, wir haben uns das mal näher angeschaut.

Das Spiel von Super Evil Megacorp kommt am 13. November 2014 bei uns in Europa heraus, es gab schon mehrere Hands-Ons im Netz und wir haben auch eine kleine Runde gewagt. Das Spiel ist grafisch recht beeindruckend und läuft auf dem iPad Air 1 & 2 superflüssig, da wäre vermutlich sogar noch Luft nach oben. Auf den aktuellen minis fluppt es ebenso wunderbar, ältere Gerate konnte ich nicht testen. Spielerisch erinnert Vainglory an Titel wie League of Legends oder DOTA.

Zwei Teams kämpfen in etwa 10-45 Minuten um den Sieg auf einer relativ kleinen Map um die territoriale Überlegenheit bis zur Destruktion der gegnerischen "Ader", gestützt von KI-gesteuerten kleinen Bots. Das Zahlungsmodell ist Free to Play, diverse optionale Käufe sind vorhanden und die Devs legen einen Wert auf Spielbarkeit zum kleinen oder komplett freien Preis.

Die recht unterschiedlichen Charaktere kommen mit Zaubersprüchen, unterschiedlichen Schusswaffen und Granaten bzw. Fertigkeiten daher, da gibt es bereits reichlich Content und es folgt auch bald mehr. Strategisch gibt es diverse Optionen, wobei meine frühen Opponenten fast alle die "wir rennen in die Mitte und hauen drauf"-Strategie fuhren.

Der Kampf an sich ist mit zeitlich festgelegten Attacken á la World of Warcraft verbunden und als semi-Echtzeit zu beschreiben, weil der Standardangriff eher einem RTS ähnelt. Charaktere und ihre Fähigkeiten nehmen mit dem Ressourcenabbau/-gewinn und Zeug aus dem Store, der mit der in-game Währung bezahlt wird an Wumms zu. Mit Echtgeld kaufen müsst ihr also erst mal nichts.

Vainglory: Ein paar Screenshots unserer ersten Runde

Vainglory fühlt sich noch nicht so ganz rund an

Das globale Rollout ist aktuell im Gange und wird wie erwähnt auch bald unsere Gefilde erreichen, einen Versuch ist das Spiel auf jeden Fall wert. Ich denke dass die Steuerung noch von kleineren Tweaks profitieren könnte, insbesondere was die Kamera anbelangt (etwas mehr strategischer Zoom nach oben wäre fein, oder bessere Responsivität bei Eingaben per gleichzeitigem Minimap-Scrolling). Die Shop-Komponente ist in der UI-Führung nicht wirklich untuitiv. Das Tutorial könnte etwas benutzerfreundlicher ausfallen und ist stellenweise verwirrend.

Vainglory ist so ein typisches Strategie-Spiel, das erst wirklich Spaß macht, wenn man strategische Kniffe anwendet und das Teamplay klappt. Insgesamt fand ich die spielerische Ebene noch etwas eingeschränkt, mit nur 3 Fähigkeiten und der Bewegung auf der Map konnte mich das Game nicht fesseln, allerdings sind MOBA-Spiele auch etwas ganz anderes wenn sie erst mit Freunden statt zufällig ausgewürfelten Fremden gespielt werden.

Ein netter Moment: Als ich mich als Team-Abtrünniger durch weiter außen gelegene Wege schlich und überraschend von zwei Gegnern ertappt und geplättet wurde. Der Rest war wie beschrieben eher nach Schema F: Gegenüberstellen, ein bisschen Micro-Management und Timing der Attacken.

Bei den Entwicklern gibt es noch mehr Bilder, Infos und Character-Sheets.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home