Image Image Image Image

Verkehrte Welt: Auto auf dem Dach nimmt an Rennen teil

Verkehrte Welt: Auto auf dem Dach nimmt an Rennen teil

"Ich möchte die Leute schockieren und für Aufsehen sorgen", dass dachte sich Jeff Bloch, ein Polizist, der auch als Speedycop unter Rennfans in den USA bekannt ist. Mit einem Auto, das er, na ja, etwas andersrum baute, nahm er an dem 24 Stunden Rennen von LeMons (nicht zu verwechseln mit LeMans) teil. Bedingung dieses Events ist es, mit einem Auto teilzunehmen, dass weniger als 500 US-Dollar kostet.

Seine Idee: Er baute sich aus einem Ford Festiva von 1990 und einem alten Chevy Camaro von 1999 ein Auto. Als Basis verwendete er ein 1,3-Liter-Modell, welcher ordentliche 190.000 Meilen auf dem Buckel hatte. Also nicht wirklich für ein Langstreckenrennen geeignet, erst recht nicht, wenn das Fahrwerk zusätzlich noch eine schwere Karosserie eines anderen Fahrzeugs tragen muss.

Speedycop-Car_Crew

Doch weil er schließlich für Aufsehen sorgen wollte, baute er die Karosserie nicht etwa in die Position wie man das normalerweise macht, sondern er drehte den ganzen Spaß glatt um und fuhr beim Rennen quasi auf dem Dach seine Runden. Noch eine Ecke verrückter wäre es wohl gewesen, wenn der die Karosserie um 180 Grad gedreht hätte. Weitere Bilder könnt ihr über Flickr einsehen - hier nun das Video.

http://youtu.be/il6y60U7zUg

via. swns


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home