Image Image Image Image

Website schnell und ohne Kenntnisse erstellen: 4 Möglichkeiten

Website schnell und ohne Kenntnisse erstellen: 4 Möglichkeiten

Jemand der schnell und günstig eine eigene, moderne Website bauen möchte, dabei aber keine Ahnung davon hat wie eine Website im Detail aufgebaut ist, wird heutzutage von diversen Möglichkeiten zur einfachen Umsetzung regelrecht erschlagen. Gerade als Besitzer eines Restaurants, Geschäftsführer eines Bauunternehmens oder Gründer einer lokalen Tierpension ist der Einstieg in die Online-Welt nicht immer so einfach. Sicher ist aber, wer sein Geschäft an die modernen, digitalen Gegebenheiten anpassen möchte und somit auffindbar machen möchte, kommt um eine eigene Website definitiv nicht mehr herum.

Wie simpel dabei die Umsetzung selbst für digitale Analphabeten ist, die schlichtweg keinen Anfang sehen, möchte ich heute einmal in diesem Artikel zeigen. Es stehen uns etliche nützliche Möglichkeiten zur Verfügung, wie man so ein Projekt (Website erstellen) möglichst schnell und dennoch topmodern mit allem Drum und Dran umsetzen kann. Damit das Ganze hier aber nicht zu theoretisch wird, gehe ich erstmal nur auf die vier sinnvollsten Möglichkeiten der Umsetzung ein. Also los geht’s.

Die 4 sinnvollsten Arten der Website-Erstellung

Moderne Homepage Baukästen

Ja, es gibt sie noch. Und jeder kennt sie. Waren sie vor 15 Jahren eher nur als private Spielerei zu gebrauchen, um mal in das Gestalten einer Website reinzuschnuppern, ist mit ihnen heute deutlich mehr möglich. Eigentlich sogar alles was man irgendwie braucht. Selbst diverse Sport-Größen (z.B. Sergio “Kun” Aguero) haben ihre Online-Auftritte damit ziemlich professionell erstellt.

Einer der modernsten Homepage-Baukästen, wenn es um Umfang, Möglichkeiten der Gestaltung und Einfachheit für die eigene, professionelle und kostenlose Homepage geht, ist Wix.com. Der international agierende Homepage-Baukasten ist auch auf dem Deutschen Markt anzufinden und erfordert dadurch zum Beispiel keine besonderen Englischkenntnisse, da alle Features und Vorlagen in Deutsch sind. Was für den einen oder anderen nicht unerheblich ist, da man im Internet an anderen Orten immer wieder mit der englischen Sprache konfrontiert wird.

Schon mehr als 80 Millionen Menschen weltweit haben ihre Website mit Wix.com umgesetzt. Einer der Hauptgründe hierfür dürften die mehr als 500 komplett fertigen Designvorlagen aus den verschiedensten Branchen sein, die jeder kostenlos nutzen kann und über modernes Drag&Drop direkt live im Baukasten frei an die eigenen Wünsche anpassen kann. Wir hatten Wix.com vor einer kleinen Weile schon umfangreich getestet, wer möchte kann sich den Testbericht an dieser Stelle anschauen. So findet zum Beispiel der Restaurant-Besitzer mehrere Vorlagen speziell für Restaurants, Cafes bzw. die Pizzaria oder der Bauunternehmer oder die Tierpension etliche Vorlagen gezielt für ihre Branche. So dass man im Grunde nichts mehr selbst gestalten muss, damit es möglichst unkompliziert und schnell voran geht.

Denn das Ziel sollte ja klar sein, das eigene Unternehmen muss in jedem Fall online für Neukunden auffindbar sein. Und die eigene Website ist auf jeden Fall sinnvoller, als irgendwelche Daueranzeigen in irgendwelchen Lokalzeitungen zu schalten, die vielleicht der Rentner aus der Kleingartenkolonie liest, der seinen Garten eh kaum noch verlässt. Dabei ist es völlig egal ob hier die Rede von einem reinen Baustoffhandel in einem 40.000 Seelen-Städtchen oder einem Catering Service in einer Großstadt die Rede ist, quasi jeder schlägt heutzutage den Browser auf um lokale Unternehmen zu finden - zum Beispiel für die private Party oder weil ich ein Loch habe, das mit Erde zugeschüttet werden muss.

Tattoo-Website-bauen-mit-Wix.com

Moderne Homepage-Baukästen wie Wix.com erlauben dabei auch längst alle wichtigen Features wie etwa das Hochladen von Videos (wie etwa kleine Filmchen über das eigene Unternehmen) oder die optimale Darstellung der eigenen Website auf allen wichtigen Endgeräten wie Smartphone, Tablet und Desktop-PC. Eine App speziell für das Smartphone oder Tablet, die kostenintensiv von einem Programmierer erstellt wird, braucht es so in vielen Fällen also nicht.

Website-fuer-Baufirma-Wix.com

Für die Kundengewinnung ist natürlich aber auch die einfache Kontaktaufnahme wichtig. Daher stehen auch in diesem Fall Formular-Vorlagen zur Verfügung, die man sich einfach auf die eigene Website packen kann. Sämtliche Anfragen, die über die eigene Website eintrudeln, können so entweder direkt vom Chef oder vom Personal beantwortet werden. Restaurant-Besitzer können so zum Beispiel Tischreservierungen entgegennehmen, Bauunternehmer Termine vereinbaren und Ferienunterkünfte Informationen zum Objekt weiterleiten.

Mehr als 200 solcher Zusatz-Features bietet etwa Wix.com, womit sich die eigene Website individuell an die eigene Branche bzw. das eigene Unternehmen anpassen lässt. Zum Beispiel können Social Media Funktionen (Facebook, Twitter etc.) genutzt werden oder Bildergalerien hinzugefügt oder spezielle Marketing-Maßnahmen (e-Mail Marketing) unternommen werden. Dadurch, dass diese Features allesamt aus einer Hand kommen (inkl. Hosting und Domain), ist die Website-Erstellung über Homepage-Baukästen wie es Wix.com einer ist heutzutage tatsächlich nicht mehr nur eine private Spielerei. Das Ganze hat sich extrem professionalisiert.

Freiheit pur in Form von WordPress & Co auf eigener Faust

Systeme wie WordPress erfreuen sich größer Beliebtheit, erfordern aber im Vergleich zu Homepage-Baukästen weit mehr Zeitaufwand bei der anfänglichen Erstellung der Website. Auch die fortlaufende Pflege und der Ausbau ist nicht immer so einfach, zumindest für blutige Einsteiger. Wer aber Lust am Lernen hat und sich eine möglichst unabhängige Website bauen möchte, setzt mit WordPress oder vergleichbaren CMS (Content Management System) aufs richtige Pferd.

Wordpress-Website-bauen

Die Vorteile von WordPress liegen glasklar in der relativ großen Unabhängigkeit und der sehr großen Ausbaufähigkeit. Zehntausende Plugins wurden in den letzten Jahren entwickelt, womit sich nahezu alle Schwierigkeiten und modernen Features umsetzen lassen. Selbst für diejenigen, die keine Ahnung von HTML, PHP und MySQL haben, können sich deshalb auch mit WordPress prima eine eigene Website erstellen. Tausende fertige Designs können genutzt werden und machen den teuren Programmierer auch in dieser Hinsicht quasi überflüssig. Es braucht im Grunde lediglich einen Hoster bzw. einen Webserver, worauf der ganze Spaß (WordPress + Website) gespeichert wird, damit die Website am Ende auch tatsächlich aufzufinden ist.

Gänzlich kostenlos ist die Website-Erstellung mit WordPress (professionell gesehen) daher also nicht. Ganz im Gegenteil, es fallen monatliche Kosten für Server bzw. Hosting an. Los geht es aber schon für 1 Euro im Monat. Für Restaurant-Besitzer und Bauunternehmer, die entweder keine Zeit oder nicht die nötigen Kenntnisse haben, eignen sich eher andere Arten der Umsetzung.

All inklusive Paket eines Programmierers

Natürlich kann man auch einen Programmierer engagieren, der einem die komplette Arbeit der Website-Erstellung und der anschließenden Pflege größtenteils abnimmt. Das kostet zwar in der Regel mindestens mehrere Hundert Euro, ist aber die entspannteste Art und Weise das Unternehmen in die Onlinewelt zu hieven.

Der Programmierer kennt sich schließlich am besten mit der ganzen Materie aus und erstellt die Website recht schnell nach den eigenen Wünschen. Und selbst dann, wenn man eigentlich gar keine Ahnung davon hat, wie eine Website für ein Bauunternehmen auszusehen hat, findet er eine moderne Lösung.

Website-Programmierung

Ein Großteil dieser Lösungen wird ebenso auf WordPress oder ähnlichem basieren, so dass die Pflege und die Text-Erstellung auch im Nachhinein einfach vonstatten geht - selbst für den blutigen Anfänger nach ein bisschen Einarbeitung. Der Programmierer leistet hierbei in der Regel auch danach noch Support und unterstützt einem bei Schwierigkeiten.

Auch wenn sich die Kosten für den Programmierer natürlich betrieblich absetzen lassen, für kleinere Unternehmen und gerade erst gestartete Unternehmen kann der Spaß recht kostenintensiv sein. Von daher sollte man sich vielleicht doch erst einmal selbst versuchen und den Homepage-Baukasten starten oder WordPress auf eigener Faust anlegen.

Website erstellen direkt über den Hoster

Wer glaubt, dass er mit dem gesamten Aufbau einer Website nicht so richtig zurechtkommt, trotzdem aber möglichst unabhängig sein möchte, sprich WordPress oder andere CMS nutzen möchte, kann auch direkt über einen Hosting-Anbieter wie etwa Strato, 1und1 oder DomainFactory mit wenigen Klicks eine eigene Website bauen. All diese Anbieter stellen nämlich längst nicht mehr nur Server für das Website-Hosting zur Verfügung, sondern machen die Umsetzung einer eigenen Website mittels Tools und Schnellinstallationen (von zum Beispiel WordPress) in kurzer Zeit und oft sogar halbautomatisch möglich.

Man muss sich dann nur noch für das Theme bzw. Design entscheiden, entspannt ein paar Plugins installieren und die Website mit Inhalt füllen. Sonderliche Kenntnisse in MySQL, PHP oder HTML braucht es dann nicht zwingend, zumindest nicht bis zu einem gewissen Grad. Denn will man irgendwann doch mal den Anbieter wechseln, dann braucht es durchaus ein paar Kenntnisse. Backup-Lösungen erleichtern aber selbst dann den Umzug.

Zusammenfassung:

Blutige Einsteiger, die mit der gesamten Materie nicht wirklich etwas am Hut haben, sprich vielleicht ein Restaurant, Bauunternehmen oder vielleicht sogar eine Gärtnerei betreiben, werden froh sein den einfachsten Weg zu nehmen. Und dieser lautet Homepage-Baukasten. Gerade Wix.com mit seinen zahlreichen Design-Vorlagen und seinem neuen, intuitiven Baukasten für die freie Gestaltung macht die Umsetzung mittlerweile tatsächlich zum Kinderspiel und erlaubt dennoch eine hochmoderne Website. Zumal das ganze Projekt einem All Inklusive Paket entspricht, da die Website über Wix.com gleich auch ein bisschen Webspace bekommt und optional unter Top-Level-Domains erreichbar ist.

Der Programmierer ist dagegen eher etwas für sehr individuelle Angelegenheiten oder Unternehmen mit dem gewissen Budget. Wer sich trotzdem möglichst unabhängig von irgendwelchen Anbietern austoben möchte und möglichst viele Freiheiten haben möchte, greift zum CMS WordPress. Früher oder später braucht es dann aber ein paar Grundkenntnisse bzgl. des Aufbaus einer Website. Wer davor keine Angst hat, wird sich dahingehend aber sicherlich mit der Zeit das nötige Wissen aneignen.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Mattis

    Moin Kay, ganz guter Überblick zum Thema. Mir fehlt allerdings ein wenig die etwas breitere Betrachtung bei den Anbietern bei den Homepage Baukästen und das Thema der Themes bei WordPress. Neben Wix gibt es doch einige andere, gleichwertige Anbieter.
    Ich für meinen Teil bin jedenfalls ganz froh bei einem deutschen Unternehmen zu hosten, nachdem das EuGH Urteil zum Safe Harbor gefallen ist. Das schränkt zumindest das speichern personenbezogener Daten nicht so ein.



← Menü öffnen weblogit.net | Home