Image Image Image Image

Wiegen mit dem iPhone 6s: Neue Webapp

Wiegen mit dem iPhone 6s: Neue Webapp

Apple hat natürlich keine Lust auf die Reparatur von Folgeschäden, die durch leichtsinnige Besitzer eines iPhone 6s und schwere Gegenstände entstehen. Ja, man kann durchaus Gegenstände mit 3D Touch wiegen. Nein, es ist keine gute Idee, sich auf das iPhone zu stellen. Eine neue Webapp umgeht jetzt allerdings die Beschränkung des iTunes App Store, solche "Waagen-Apps" nicht zuzulassen.

Asher Trockman hat die nötigen Parameter berechnet, die für eine (überraschend präzise) Waage notwendig sind. Die 3D-Touch-Druckempfindlichkeit des iPhone 6s umfasst zahlreiche Druckstufen, die wie bei einem Stift des Wacom Grafiktabletts eine eigene Skala haben. Ausgelegt war das Display hierfür nicht, aber der Druck lässt sich immerhin auf 1-2g Präzision umrechnen. Dieser Spielraum ist natürlich zu groß, um beispielsweise die netten Straßenverkäufer von therapeutischem Kräutertee und vor allem ihre Kundschaft zufrieden zu stellen, aber für kleine Objekte und potentiell auch Briefsendungen reicht es. Vorausgesetzt ihr habt es mit einer stabilen und sauber ausgerichteten Unterlage zu tun.

Ihr könnt das Projekt selbst unter http://touchscale.co in Safari auf dem iPhone ausprobieren. Bitte achtet jedoch auf das Gewicht der Gegenstände und potentielle Hardwareschäden, das kleine Amboss aus dem Schuppen im Garten sollte man vielleicht doch lieber auf einem Samsung Galaxy Edge parken. Da steht es ganz gut, no harm done. (Artikelbild: iPhone Hacks)


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Eddy E.

    Bei 2000 und nen Keks druckstufen kann man Gramm genau immerhin bis 2kg wiegen welche auch das iphone kaum kratzen dürften vom Gewicht her…
    Für die meisten Küchenwaagen dürfte das wohl das Aus bedeuten…



← Menü öffnen weblogit.net | Home