Image Image Image Image

Xbox One wird nicht spielfähig geliefert, Update erforderlich

Xbox One wird nicht spielfähig geliefert, Update erforderlich

Wer zu den Glücklichen gehört und bereits am 22. November die neue Xbox One in den Händen halten darf, sollte anschließend einen Ort mit stabiler Internetverbindung (ja, es gibt Flecken auf dieser Welt, wo das nicht völlig selbstverständlich ist) aufsuchen, ansonsten könnte die anfängliche Vorfreude schnell in Frust umschwenken. Denn wie Microsoft nun offenbart hat, wird bei der Next-Gen-Konsole ein "Day One Patch" erforderlich sein, um die Daddelkiste in vollem Umfang in Betrieb nehmen zu können.

"Functionally, you will be able to do very little without taking the day one update" (Microsoft's Senior Director, Albert Penello)

Wer sich also weigert, seine Konsole auf den neuesten Stand zu bringen, oder einfach nicht in der Lage dazu ist, da die Voraussetzungen nicht gegeben sind, wird wohl oder übel in die Röhre schauen müssen, da auf der Xbox One ohne das obligatorische Update rein "gar nichts" läuft. Hat man jedoch keine Probleme, die Aktualisierung durchzuführen, sollte die Sache in 15-20 Minuten geritzt sein.

Es ist zwar schon seit Juni bekannt, dass ein Day One Patch erforderlich sein wird - dass die Konsole aber ohne eine Aktualisierung gänzlich schwarz sehen würde, wussten die Xbox-Fans allerdings noch nicht. Wie dem auch sei, beim Konkurrenten Sony mit dessen PlayStation 4 zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Auch dort wird ein Update erforderlich sein, um die Daddelkiste in vollem Umfang nutzen zu können. DVDs und Blu-Rays sind nicht abspielbar, bevor die Next-Gen-Konsole aktualisiert wurde. Games hingegen sollen aber auch ohne Update laufen.

Microsoft und das Online-(Zwang-)Problem

Das Redmonder Unternehmen hatte in der Vergangenheit bereits für Wirbel gesorgt, als es darum ging, der Xbox One einen Online-Zwang aufzusetzen. Infolgedessen gab es einen Massenprotest, da es vor allem in ländlichen Gegenden bekanntlich oft keine stabile Internetverbindung gibt. Schließlich kam man dann aber wieder zur Besinnung und ruderte zurück.

Die Zeiten, in denen neue Geräte einfach ausgepackt wurden, nicht lange rumkonfiguriert werden mussten und drauflos gezockt werden konnte, sind anscheinend längst vorbei - schade eigentlich. Dafür werden mit Firmware-Updates teilweise kritische Probleme behoben, sie sind also auch ein Segen. Natürlich kann man davon ausgehen, dass der Großteil der Gaming-Fans über eine stabile Internetverbindung verfügt. Ist das bei Euch nicht der Fall: Am besten die Konsole zuerst bei einem Kumpel initialisieren, der mit der Macht des schnellen Webs gesegnet ist.

  • Jetzt günstig bei Amazon bestellen und bis zum 22. November geliefert bekommen:
    Xbox One Konsole

Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home