Image Image Image Image

Your Anon(ymous) News erhält $54.798 für eigene Newssite

Was ist Your Anon News eigentlich? Aktuell gibt es neben einigen Hochstaplern und Enthusiasten keine dedizierte Website für Anonymous News, auch diese Twitter und Tumblr Seiten sind nicht wirklich offiziell. Der Rest (vor allem bei Facebook) besteht ebenso aus Trittbrettfahrern, die von der Popularität des sporadisch organisierten Hackerkollektivs profitieren wollen und ihre eigene Agenda verfolgen.

Juhu, Anonymous kriegt eine eigene Website! Not.

Umso erfreulicher scheint die News, dass eine IndieGoGo (sowas wie Kickstarter) Kampagne nun beinahe 55.000 US-Dollar per Crowd-Funding eingebracht hat, obwohl das ursprüngliche Ziel bei gerademal 2.000 US-Dollar lag. Die Betreiber von YAN wollen unabhängige Reporter einbringen und unter dem "Your Anon News" Label eine Plattform für freie Berichterstattung bieten, die unzensierte Berichte in Posts und Livestreams veröffentlicht. Insgesamt beteiligten sich 1309 Backer an der Finanzierung, die nun für einen soliden Start sorgen dürfte. Doch halt.

Wer nun genau hinter Your Anon News steht, ist unklar. Denn YAN ist nicht Teil von Anonymous, auch wenn die Kollegen bei The Next Web das mal eben frei und sensationalistisch hineininterpretieren. Es handelt sich um eine eigene Gruppe mit eindeutiger redaktioneller Agenda, die ebenso viel Verzerrung und Unklarheiten produzieren könnte, wie ein traditionelles Massenmedien-Outlet. Macht das Projekt also überhaupt noch Sinn?

Die Grundgedanken beider Projekte sind unvereinbar, aus guten Gründen:

In der Diskussion auf Slashdot äußern sich angebliche Anonymous-Mitglieder, die sich gegen die Akzeptanz dieser Website aussprechen. Andere behaupten wiederum, dass ein Teil von Anonymous für YAN wäre, die Grundidee der Hacktivisten sich jedoch mit einem semi-offiziellen Newsoutlet beiße. Immerhin hinterlasse YAN eine sogenannte "Paper Trail", also eine Papierspur aus Rechnungen und Bürokratie, die für Offizielle ziemlich einfach zu verfolgen ist. Wo bleibt dann der Mehrwert von Your Anon News?

Im Endeffekt ist die Site für Anonymous auch nicht wertvoller als jede andere Website, eine direkte Kommunikation würde nur Risiken und keine Vorteile aufwerfen, schließlich ist Anonymous sowieso stets im Fokus der Medien wenn ein neuer Leak veröffentlicht wird und bedarf keiner separaten PR. Der Gedanke eine Community zu bauen mag auf den ersten Blick interessant klingen, öffnet den Diskurs aber gleichzeitig für Massenmedien, Lobbyisten und Infiltratoren aus allen möglichen Ecken.

YANs gesamter Pitch auf IndieGoGo klingt eher wie ein leckeres Sandwich am Stock für Anon-Fans ohne großartigen Verstand, der letztlich die eigentlich freien News zu Geld machen wird. Bessere Aussichten gibt es beispielsweiste auf Reddit in den Subreddits Worldnews und Politics, die wirklich frei von Zensur und Moderation (bis auf die Rediquette) sind und bereits eine Basis für Diskussionen bieten.

Wer anonym und generisch sein will, ist eben leicht zu fälschen

Anonymous als "Kollektiv der gesichtslosen Hacktivisten" lässt sich beim besten Willen nicht mit einer offiziellen Plattform samt Impressum vereinbaren, auch wenn letztere als Aggregator bestehender (von den Redakteuren als unabhängig eingestufter) Artikel fungiert.

 

Das Potenzial für verzerrende und zensierende Wirkungen ist einfach zu groß, um in so eine Sache sein Geld zu stecken. Anonymous ist eben aufgrund der Anonymität und der leicht zu replizierenden Methoden (Microsoft Sam oder Mac OS Text-to-Speech, simple Videos) äußert leicht zu fälschen. Oder wie seht ihr das?


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home