Image Image Image Image

YouTube mit neuem Bezahl-Modell: Wie teuer wird ein Premium-Abo?

YouTube mit neuem Bezahl-Modell: Wie teuer wird ein Premium-Abo?

Bereits in dieser Woche könnte es eintreffen. YouTube plant offenbar pünktlich zur Google I/O Entwicklerkonferenz, ein kostenpflichtiges Bezahlmodell einzuführen. Kanäle von Premium-Publishern könnten somit nur gegen eine monatliche Grundgebühr von den Nutzern aufgerufen werden.

Nachdem es bereits vor einigen Wochen im Januar erste Gerüchte zu diesem Modell gab, bestätigt die Financial Times nun inoffiziell die Einführung eines derartigen Pay-Modells in den USA. Als zusätzliche Einnahmequelle sollen dadurch Kanäle von großen YouTubern und Fernseh-Stationen gefördert werden, damit diese noch bessere und qualitativ hochwertige Inhalte produzieren können.

Im Raum stehen hierbei mindestens 1,99 US-Dollar, die Nutzer für ein Abonnement eines Premium-Channels im Monat entrichten sollen. Ob es bei dem Preis bleibt, werden wir wohl schon in ein paar Tagen wissen. Der offizielle Start könnte Informationen der Financial Times zufolge bereits in den nächsten Tagen stattfinden. Anfänglich werden dabei wohl 50 Partner in den Topf genommen, die durch das neue Pay-Modell zusätzlich Knete verdienen können.

Welche Kanäle Google hierbei in das Projekt aufnehmen wird, ist bislang noch nicht klar. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass nur wirklich große Channels und Persönlichkeiten dazuzählen werden.

Tipp: In unserem YouTube-Channel findet ihr allerhand Hardware-Reviews und Software-Tipps.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Daniel

    Alter des sind solche Geld geilen Deppen -.-

  • scarface1982pl

    Dann werden wir alle sehen, das YouTube die Kunden weglaufen… Denn die werden es dann bestimmt übertreiben. Geld ist ja alles….

  • Romka

    Youtube schneidet sich damit ins eigene Fleisch. Ich finde diese nervigen Werbeeinblendungen vor den Videos schon jetzt nervig und übertrieben. Währenddessen werden Konkurrenten wie ClipFisch oder MyVideo immer beliebter.
    So ist es nun mal … je mehr man hat, desto mehr will man und irgendwann geht das schief.

  • Kackvogel

    lol wie denkt Ihr soll sich den youtube finanzieren? Denkt Ihr echt die stellen die Server gratis zur verfügung? Server kosten ein Schweinegeld..

  • Hm, aber ohne diese „nervigen“ Werbeeinblendungen würde auf Dauer keine Sau neues Material auf die Plattform hochladen. ^^ Bei MyVideo & Co. ist das nicht anders. Die Premium-Nummer läuft aktuell eh nur in den Staaten an und betrifft nur große Publisher, damit die dem klassischen TV Konkurrenz machen können. 😉

  • So schnell wird das nicht passieren. So lange die Abo-Knete in sinnvolle und unterhaltsame Inhalte gesteckt wird, warum nicht? Es wird sich am aktuellen Modell nichts ändern, YouTube will über kurz oder lang hochwertigen Content auf der Plattform haben – mit einem Pay-Modell für Premium-Channel eine einfache Lösung.

  • Ist doch Motivation für einen eigenen Channel mit hochwertigem Inhalt, meinst nicht? ^^

  • Mario

    ich frag mich hier ernsthaftig manchmal, ob einige in der Lage sind ordentlich zu lesen und das gelesene auch verstehen.!???!?.

    „dass YouTube die Kunden weglaufen“ so nen Bockmist hab ich lange nicht gelesen, ob doch etwas weiter oben hier in den Kommentaren „alter des sind solche Geld geilen Deppen“. Überlegen die sich doch nicht ernsthaftig, ihre Dienste zu monetarisieren um die Flut an Servern zu stämmen die benötigt werden, das sind ma geldgeile Deppen alter eh.

    Nochmal für alle zum mitlesen (sollte natürlich auch verstanden werden). Dieses Abo Modell ist weder etwas was Google reich macht (sind se schon ^^ – ich bezweifle sogar dass es die noch „reicher“ macht) sondern ein Modell für den Publisher, dem Kunden – der bis jetzt nur die Wahl hatte seinen Usern Werbung aufzudrücken um sich zu monetarisieren. Die Tatsache, dass es erstmal nur für „große“ zur Verfügung steht zeigt doch schon dass sich Google der Tragweite bewusst ist damit….

    Zitat: „Alter…“

    Leute die es können sich so monetarisieren (und vielleicht sogar in Konkurrenz gehen mit dem meiner Meinung nach aussterbendem TV Mist) und nicht jeder pimpel Blogger oder „Schminkexperte“ mit 500 Clicks auf seinem Channel das Portal „dicht“ und zur Premiumplattform machen

    Ich für meinen Teil würde lieber 3 Flaschen Bier weniger trinken und geilen Content Abonieren als mir den Hirnschmalz im TV anzuschauen. Das können Publisher bis jetzt ja mit eigenen Sites ohnehin schon (gibt ja auch nicht wenige in den Staaten) aber YouTube hat den Traffic den das TV Programm quasi beim „zappen“ bietet – ich stehe dem neuen Modell offen gegenüber und hoffe auf eine Umdenke von allen… Publishern sowie Kunden… Die Zeit mit gehirnschmalzinhalten ala. RTL noch Millionen zu machen geht nicht mehr lange…

    PS: zum Glück muss ich nicht solche News schreiben 😉 würde mich glaub nur auslassen ^^



← Menü öffnen weblogit.net | Home