Image Image Image Image

ZIP-Datei mit Passwort schützen: Mac OS X (Anleitung)

ZIP-Datei mit Passwort schützen: Mac OS X (Anleitung)

Häufig hören wir die Anfrage: Wie kann ich auf meinem Mac eine ZIP-Archivdatei verschlüsseln oder mit einem Passwort bzw. Kennwort schützen? Die grafische Oberfläche erlaubt zwar das Entpacken, nicht aber das Komprimieren mit Kennwort. Um ein Kennwort hinzuzufügen, benötigen wir entweder externe Software, oder aber wir bedienen uns der Bordmittel im Terminal. Hier eine kleine Anleitung für die Methode mit der Kommandozeile (CLI).

Über die Kommandozeile ist das Packen und Entpacken von Dateien im ZIP-Format nämlich ziemlich leicht, auch Verzeichnisse lassen sich so mit einem Passwort geschützt versenden. Natürlich muss man im Hinterkopf behalten, dass simple Kennwörter auf ZIP-Dateien nicht so sicher sind wie zusätzlicher Schutz mit PGP-Verschlüsselung oder Konsorten. Hin und wieder hat der Gesprächspartner aber keine entsprechenden Tools und nur einen einfachen Archiver, dann kann man mit dieser Methode wenigstens ein Minimum an Sicherheit rausholen.

Um nun eine ZIP-Datei aus einer oder mehreren Dateien oder einem Ordner voller Dateien mit Passwortschutz zu komprimieren, öffnen wir zunächst den Finder und das Terminal. Navigiert zu den jeweiligen Quelldateien im Finder und tut dasselbe im Terminal. Kleiner Randtipp: Wer ungern lange Pfade in sein Terminal eintippt, zieht einfach den jeweiligen Ordner aus der Statusleiste des Finders nach Eingabe von "cd (Leerzeichen)" in das Terminal.

Schwupp könnt ihr den cd-Befehl direkt auf das richtige Verzeichnis anwenden und die Terminal-Session ist da, wo sie hin soll. Nun muss nur noch der zip-Befehl mit dem Attribut -e (encrypt) für Dateien oder -er für Ordner (recurse patterns) mit der Zieldatei und Quelldatei angegeben werden. Klingt alles viel komplizierter, als es eigentlich ist.

Beispiel:

Ich habe mein "Testbild.png" im Pfad "/Volumes/Storage/Downloads/Testbild", welches ich gerne mit Passwort im noch nicht existierenden Archiv "passwortgeschuetzt.zip" haben möchte.

Also navigiere ich mit "cd /Volumes/Storage/Downloads/Testbild" in den richtigen Ordner und führe folgenden Befehl für die Komprimierung aus:

"zip -e passwortgeschuetzt.zip testbild.png"

Und das Terminal fordert mich schließlich auf, das gewünschte Passwort einzugeben, danach muss das Kennwort wiederholt werden. Fertig. Zu beachten ist hierbei, dass zuerst die spätere Zieldatei angegeben wird, dann die Quelldatei oder der Ordner. Ihr könnt den cd-Befehl natürlich auch weglassen und sofort den kompletten Pfad zur Ziel- oder Quelldatei eingeben - das habe ich hier nur aufgrund der Übersicht und Einfachheit so gelöst.

Wollt ihr mehr über das Terminal lernen? Habt ihr andere hilfreiche Kommandozeilen-Tipps?


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Patrick

    Hmkey, und wie verschlüsselt man Ordner?
    Weiss das zufällig jemand?

  • Tom

    zip -er zielarchivname.zip ~/Downloads/Meinordner/
    oder meinst Du Verschlüsselung ohne ZIP-Archiv?

  • Patrick

    Jop, ohne Zip.

  • Benni ;D

    Bestes Programm zum verschlüsseln von Dateien: „keka“ vom Mac App Store. Da muss man nicht irgendwas so behin**** im Terminal herumtippen. Einfach reinziehen Passwort eingeben und FERTIG 😀 Viel einfacher und auch gratis! Das ist auch nicht das einzige Feature 😉

  • Patrick

    Ah, danke für den Tipp- kostet zwar ganze 1,79€ aber danke 🙂

  • Tom

    Da gäbe es das eingebaute Festplattendienstprogramm (Disk Utility), damit kannst Du für Dich und andere Mac-User ein Verzeichnis verschlüsseln, indem Du ein Disk Image aus einem Ordner erstellst. Geht über das Datei->Neu Menü. Das ist ein einfacher GUI-Weg für diese Zwecke und unterstützt bis zu 256-Bit AES mit Kompression.

    Für den Austausch mit nicht-Mac-Usern gibt es anderweitige Lösungen wie TrueCrypt oder Gnu Privacy Guard (GPG), siehe auch:

  • Tom

    Keka gibt es kostenlos auf der Herstellersite, nur im Mac App Store kostet es was. Ist aber ein Archiver wie zip im CLI oben, kein wirkliches Verschlüsselungstool.

  • Tom
  • Patrick

    Schankedön 🙂



← Menü öffnen weblogit.net | Home