Image Image Image Image

iOS 7 von Simply Zesty: Wie gefällt euch der flache Look?

Jonathan Ive von Apple ist bekanntermaßen kein großer Fan der skeuomorphischen Oberflächen in iOS 6, die sich an echten Materialien wie Papier und Leder orientieren und diese in die virtuelle Welt unserer Smartphones transportieren. Das im Video gezeigte iOS 7 könnte ihm gefallen. Als bekennender Anhänger der Designideen von Dieter Rams mit starkem Hang zum Minimalismus, würde Ive vielleicht eher in die Richtung dieses Konzepts der digitalen Agentur Simply Zesty aus Dublin, Irland tendieren.

Wir sehen hier iOS 7 in einem interessanten Mashup aus alt und neu, das stark an die neue Google-Ästhetik erinnert. Oder an Windows Phone 8. Flache, schlichte Grafiken, die an die aktuellen Trends in Webdesign angelehnt sind, zieren sämtliche Aspekte des Betriebssystems. Lediglich die Schlagschatten auf den Icon-Beschriftungen erinnern noch stark an iOS 6, der Rest in diesem iOS 7 Konzept ist flacher, farbenfreudiger und glatter. Vor allem der Kalender sieht aus wie ein Stück Google-UI-Design.

Ich persönlich bin ein Freund von minimalistischen Benutzeroberflächen, die nur zum aktuellen Zeitpunkt nötige Informationen anzeigen. User-Interface-Design und User-Experience-Design wird immer stärker in die temporale Ebene verlagert: Wann braucht der User den "Bearbeiten"-Button wirklich? Wann und wo sollte der User seine Benachrichtigungen sehen? Intelligenteres App-Design der letzten Monate und Jahre dockte genau dort an - es hilft dabei, unseren Alltag trotz der visuellen und informationslastigen Bombardements mit einem entspannten Kopf zu überstehen.

Sind die Skeuomorphismen in Form von Leder, Papier und metallischen Oberflächen diesbezüglich störend oder hinderlich? Vielleicht. Im Endeffekt muss das jeder für sich selbst entscheiden. Viel wichtiger als die reine Kosmetik sollte jedoch sein, die für die Bedienung erforderlichen Menüwege weiter zu verkürzen. Es kann einfach nicht sein, dass ich in der sechsten großen Iteration von Apple iOS noch immer zurück in die Einstellungen-App gehen muss, um beispielsweise zwischen EDGE (akku- und volumensparend, genügend für Instant-Messages) und 3G (akkuintensiver, volumenintensiver, aber schneller) in einem Submenü umzuswitchen. Ohne NCSettings ist dieses Prozedere samt der restlichen Steuerung von Hardware-Toggles in völlig unnötiger Manier verschachtelt und unpraktisch verpackt.

Die spannenden Aspekte von iOS 7 werden für mich also weniger die Äußerlichkeiten sein, sondern vielmehr die funktionellen Hürden und potenzielle Lösungen für bis dato suboptimale Wege in der Bedienung.

Was wünscht ihr euch von iOS 7? Wäre eine flachere Optik angebracht, oder ist die aktuelle Designrichtung besser als die futuristische, flache Google/WP-Variante?


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Das Video funktioniert nicht ;(

  • le.marc

    Das wär mir persönlich schon ein bisschen „zu flach“ und erinnert mich (gerade in der Musikapp) teilweise arg an Windows(phone) 8

  • Kevin

    Ich hoffe mal das die Apps nicht so eckig werden. So abgerundet gafallen die mir mehr

  • Tom

    Sollte wieder gehen. 🙂

  • Sebbi

    Also mir gefällts, ist echt mal ein wenig Abwechslung

  • Moro

    Sieht scheiße aus !!!!! Sorry bin eben direkt !!!

  • Dimy Liver

    Igiit!! Genau so hässlich wie Windows 8!

  • Harry

    Ich finds Hammer!

  • Matzemerk

    Ein phone 8 sogar die Schrift ist die selbe

  • Romka

    Ich finde das design sehr gut. Eigentlich bin ich eher ein Freund von grafisch aufwendigem Designs, Glanz Effekten, farbenfrohen Icons aber dieses Konzept gefällt mir sehr gut.

  • Dario

    Ich glaube die Farben und Formen einer App sind nicht der wesentliche Grund eines Betriebssystems welche nach einer Zeit langweilig wir, sondern die Anordnung, Größe und wandelbarkeit (Widgets z.B?) sind die Sachen, welche einen User über lange Zeit beschäftigen. Es sollte jetzt nicht so klingen als würde alles nichts ausmachen. Im Gegenteil. Nur wenn beide miteinander perfekt kombiniert werden, entsteht etwas, was jeder Mensch mag. Man muss gar nicht den Aufbau verändern, sondern dem Benutzer genügend Spielraum lassen, um sein persönliches Gerät zu gestalten. Aja und das Design ist unpassend für ein Iphone. HustWindows8Hust. Eine Am Besten passen Rundungen zum Iphone. Runde Icons, abgerundete Balken, bounce Effekte. Eine Art Wolkig aber ich weiß nicht ob es dafür eine Bezeichnung gibt.

  • AC-Design

    Meiner Meinung nach, hab ich nichts wenn sich Apple gerne über Designs neue Gedanken macht, aber das Sie sich persönlich von Ihrem eigenem Design irgendwo verabschieden und dem Konzern Microsoft anknüpfen finde ich sehr schwach und nicht optimal. Man hätte viel mehr in die Zusatzfunktionen mehr Geld, Zeit und Ideen stecken müssen als nur etwas irgendwo nachzumachen. Zumal und da bin ich ganz ehrlich dieses Microsoft Windows 8 mal komplett unangebracht ist nicht nur für Iphone bzw Apple, sondern allgemein für Engeräte. Schon allein wie die Bedienung als auf das Grafische Design hat mich zum entschluss kommen lassen, dadurch das nun alle Marktfirmen mitziehen und diesen Windows Trend auch verfolgen wollen, das ich mir kein weiteres Endgerät, sei es Iphone oder andere Handy oder gar PC mit solch ein Design und Programm zulegen werde. Ich bleibe dem Alten treu. Gerade bei Iphone gefällt mir das alte Design und Übersicht der Funktionen um Meilen besser. Ich frag mich echt was die Leute sich da so schönreden wollen mit diesem Windows 8 Design. Meine Meinung nochmal zu Apple……Der Konzern macht sich inzwischen durch andere Konzerne Abhängig weil sich Apple mit seinen eigenen Ideen nicht mehr durchsetzen kann. Hallo Apple merkt Ihre es noch, geht eher mal viel mehr auf die Wünsche der Kunden ein.

  • KillahDT

    Wenn man zwischen den zwei Designs wechseln könnte wäre es gut.
    Also in den Einstellungen änder kann halt.

  • Florian

    Erinnert mich einfach zu sehr an Windoof…

  • le.marc

    Genau meine Rede 😉

    Wer (beispielsweise) ein Windowsphone haben will soll sich eins kaufen. Wer iOS will soll sich ein iPhone kaufen.
    Gegen Designänderung spricht nichts, solange es individuell bleibt.
    Auch gerne Verbesserungen, neue Funktionen etc. (die ja auch an andere anlehnen können (Widgets beispielsweise, gerne)), aber dem was iOS im Gegensatz zu anderen ausmacht sollte man doch treu bleiben…
    Sonst könnte ich mir wie oben im Beispiel beschrieben gleich ein Wp kaufen, vorausgesetzt mir gehts ums Design.

  • H. Sch.

    Ein klarer Schritt in die falsche Richtung! Seit wann kupfert Apple bei Windows ab? Schöner wäre es, wenn man die Wahl hätte. Dann könnte Apple sehen, ob es bei den Usern ankommt. Aber leider ist das Apples Achillesferse. Personalisierung! Eine Wahl haben!

  • -Leo

    Erinnert mich an win 8 & ans Windows surface…



← Menü öffnen weblogit.net | Home