Image Image Image Image

Die besten wasserdichten Cases für das iPhone 7

Kay

am 11. Juni 2017

Der Sommer ist endlich da und bevor es wieder an den Strand oder auf der Luftmatratze in den Pool geht, sollten wir an unser Smartphone denken. Denn nicht nur das Wasser an sich legt das technische Gerät ziemlich schnell lahm, sondern auch der Sand kann sehr fiese und unschöne Spuren auf dem Gehäuse hinterlassen.

Jedes Jahr, genau jetzt um diese Zeit, geben die meisten Smartphones ihren Geist auf - das zeigen zumindest die Statistiken. Sicherlich sind die Gründe verschieden, aber der Großteil geht kaputt weil sie unfreiwillig im Wasser landeten oder ein Bier quer über das Display verschüttet wurde. Letzteres ist mir zwar auch schon passiert, und meistens geht das auch ohne Hülle gut aus. Aber will man sich darauf wirklich verlassen?

Noch ist auch das iPhone 7 nicht gänzlich wasserdicht, weshalb ein wasserdichtes Case durchaus sinnvoll ist. Gerade wenn der Urlaub ansteht oder viele Parties ein Risiko für das Gerät darstellen. Deswegen gibt’s auch in diesem Jahr wieder an dieser Stelle meine Top 3 der wasserdichten Outdoor-Hüllen für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus.

1. Neuer Testsieger von Catalyst

Es gibt hier tatsächlich eine Ablösung auf dem ersten Platz. Den Platz an der Sonne hat sich mein neuer Lieblingshersteller Catalyst zwar definitiv verdient, andererseits hat LifeProof auch ordentlich dazu beigetragen. LifeProof war in den letzten Jahren sehr zuverlässig und mein altes iPhone 5 wird immer noch von einem Fre-Case geschützt, das mittlerweile in den Besitz meiner Schwiegermutter übergewandert ist. Aber immer wieder auftretende Probleme in der Produktion haben genervt. So sehr, dass LifeProof den ersten Platz nicht mehr verdient hat.

Catalyst dagegen baut seit nun mehr zwei Generationen eines der besten wasserdichten Cases überhaupt für das iPhone, ohne dass mir derartige Produktionsprobleme wie sie bei LifeProof auftreten aufgefallen wären. Im letzten Jahr belegte das äußerst schlichte Outdoor-Case von Catalyst noch den zweiten Platz in meiner Liste. Schon damals schien sich ein Wechsel an der Spitze abzuzeichnen, doch der damals hohe Preis und die schlechte Verfügbarkeit in Deutschland verhinderte das noch.

Mittlerweile ist das Catalyst Case ohne Probleme in Deutschland zu haben und das sogar 10 Euro günstiger als noch im letzten Jahr. Die neue Version für das iPhone 7 wurde nochmals optimiert und hält nun Tauchgänge bis in eine Tiefe von 10 Metern aus. Damit ist es eines der widerstandsfähigsten Cases seiner Art. Das LifeProof Case im Vergleich hält nach wie vor nur 2 Meter Tiefe stand, sofern ein fehlerfreies Case geschickt wurde. Das sollte man unbedingt prüfen.

Outdoor waterproof Case

Das Wichtigste ist jedoch, dass das Catalyst sämtliche Militärstandards übertrifft. Sprich sowohl den IP68 Standard für wasserbedingte Angelegenheiten als auch den MIL-STD 810G Standard für Stürze und Schläge. Stürze absorbiert das Case mit seinen Lufttaschen im Rahmen aus einer Höhe von 2 Metern. Auch finde ich die Gummidichtungen hochwertiger. Die Tasten links und rechts am iPhone 7 sind trotz Case gut zu bedienen. Und unten schützt eine Gumminoppe den Lightning-Port. Der Touch ID ist zudem nutzbar. Nur auf saubere Finger sollte natürlich geachtet werden, sonst ist es klar, dass der Fingerabdruck nicht ausgelesen werden kann.

Einen Nachteil gegenüber dem LifeProof Case hat das Catalyst aber auch in diesem Jahr nach wie vor: Es ist mit 18 Millimetern Dicke zwar nicht zu dick und das schlichte, klare Design ist sehr ansehnlich. Doch mit gerade mal 13 Millimetern ist das LifeProof derzeit das schlankste wasserdichte Case auf dem Markt und somit im Vorteil. Zumindest wenn man darauf besonderen Wert legt. Ich kann damit gut leben.

2. Günstige Alternative für den Alltag von ZVE

Auf Platz 2 findet sich in diesem Jahr ein Neuling wieder. Und um das beste an diesem Case direkt vorweg zu nehmen: der Hersteller ZVE gewährt auf dieses Case 1 Jahr Garantie und bei nicht-gefallen kann das Case 180 Tage lang jederzeit zurückgesendet werden. Das ist einzigartig unter den Herstellern für wasserdichte Outdoor-Cases und eine echte Ansage.

Sehr positiv aufgefallen ist mir auch der Support, der bei jeder einzelnen Anfrage ausreichend schnell reagiert hat. Und nicht zuletzt der Preis von gerade mal knapp 20 Euro kann sich sehen lassen. Ähnliche Cases wie das von ZVE haben in diesem Preisbereich das Problem, dass die Passgenauigkeit nicht die beste ist und die Buttons etwas schwer zu bedienen sind. Das ZVE Case macht das überraschend gut, wenn auch nicht perfekt.

Trotzdem hat es sich den Platz direkt hinter dem Premium-Case von Catalyst verdient wie ich finde. Mit 2 Metern Wassertiefe hält das Case einem unfreiwilligen Tauchgang im Pool stand. Am wohlsten fühlt sich das Case wohl aber eher im alltäglichen Außeneinsatz auf der Baustelle, am Strand, im Unterholz oder beim Sport, wo es hin und wieder etwas feucht werden kann. Stichwort Regen. Nachteil: Es ist leider nur für das iPhone 7 verfügbar.

3. Premium-Outdoor-Case von LifeProof

Ich kann es selbst kaum glauben, aber ja, das LifeProof Case für das iPhone 7 findet sich in diesem Jahr nur auf dem dritten Platz wieder. Schuld daran ist meiner Meinung nach aber nicht das Case selbst, sondern die Produktion von LifeProof. Es scheint so, als hätten die Probleme in den letzten Jahren von Jahr zu Jahr zugenommen. Es kommt immer häufiger vor, dass fehlerhafte LifeProof Fre Cases verschickt werden. Der Ärger ist dann natürlich groß, gerade wenn der Urlaub ansteht und keine Zeit ist, das Case zurückzuschicken.

Das Case selbst gehört für mich nach wie vor, auch jetzt in der neuen Version, zu den besten Cases überhaupt. Und wenn ich überhaupt sage, dann beziehe ich auch die nicht-wasserdichten Outdoor-Cases mit ein. Es erfüllt sämtliche Militärstandards. Die Passgenauigkeit ist optimal und sämtliche Buttons sind gut bedienbar. LifeProof war übrigens auch einer der ersten Hersteller, der es hinkriegte, dass der Touch ID problemlos verwendet werden kann.

Wasserdichtes iPhone 7 Case

Und unübertroffen ist auch die extrem schlanke Bauweise. Mit gerade mal 13 Millimetern Dicke ist es das dünnste wasserdichte Case auf dem Markt. Während andere Cases Probleme bei der Gesprächsqualität und dem Empfang haben, gibt es diese mit dem LifeProof Fre nicht. Wäre da nur nicht diese nervige Problematik mit der Produktion. Es kann nicht sein, dass erst das dritte zugeschickte LifeProof Fre wie beschrieben funktioniert. So in meinem Fall zumindest und wenn ich mir die Rezensionen in verschiedenen Shops in Deutschland und den USA angucke, bin ich da scheinbar nicht der einzige. Schade!

Als Fazit kann ich deshalb nur festhalten, dass das Case an sich hervorragend ist, sofern man ein fehlerfreies erhält. Es sollte unbedingt vor dem Gebrauch geprüft werden, inwiefern sämtliche Dichtungen wirklich dicht sind oder ob bereits erste Abnutzungserscheinungen auftreten. Wenn ja, dann sofort zurückschicken und eventuell ein Austausch anfordern. Über Amazon ist das problemlos möglich.

4. Allround-Case für den Urlaub & Strand

Wenn es schon bald in den Urlaub an den Strand geht, reicht oft auch schon ein wasserdichter, transparenter Beutel. Mir ist in diesem Fall wichtig, dass ich dem Beutel so sehr vertrauen kann, dass ich das iPhone auch zum Schnorcheln oder auf der Luftmatratze mitnehmen kann um Fotos schießen zu können. Es nützt mir relativ wenig, wenn ich dafür das iPhone aus dem Case extra erst herausnehmen müsste. Daher ist ein kristallklarer, eben transparenter Beutel wichtig. Zumindest für mich.

Derartige Beutel gibt es zwar massenhaft auf dem Markt für das iPhone, ich für meinen Teil bin mit dem wasserdichten Case von Avantree jedoch sehr zufrieden. Avantree als Hersteller hat mich schon mit dem coolen iPhone-Dock überzeugt, das für mich zu den besten gehört. Mit einem Preis von knapp 10 Euro zerrt das Avantree-Case definitiv auch nicht an der Urlaubskasse. Großer Vorteil von diesem Case: es hält Tauchgänge bis 30 Meter Tiefe aus.


Noch mehr Empfehlungen für das iPhone:

Und wenn du garantiert nichts verpassen willst und auch in Zukunft meine Zubehör-Empfehlungen lesen möchtest, dann abonniere doch einfach meinen kostenlosen Newsletter. Darüber gibt es hin und wieder viele interessante Neuigkeiten.

← Menü öffnen weblogit.net | Home