Image Image Image Image

Apple iOS-Verschlüsselung wohl geknackt: iPhone unsicher in Sachen Privatsphäre

Wie Elcomsoft nach eigenen Angaben berichtet, ist es dem russischen Unternehmen wohl gelungen, die verschlüsselten Dateisystem-Images zu knacken. Das Apple iPhone erstellt unter iOS 4 diverse Dateisytsem-Images wie vor einigen Wochen bekannt wurde. Zum Beispiel einzelne Plätze an denen man sich mit dem iPhone aufgehalten hatte.

Diese Daten waren selbst Wochen später noch abrufbar. Doch laut Elcomsoft ist die ganze Geschichte noch größer, so werden große Mengen Informationen vom iPhone gespeichert, die wohl noch deutlich größer sind als bisher angenommen.

Unter anderem sollen gelöschte Bilder und Textnachrichten weiterhin gespeichert sein. Des Weiteren speichere (cache), dass iPhone so gut wie alles was irgendwann einmal eingetippt wurde. Darunter fallen Usernamen und Passwörter für Websites.

Alle Daten werden laut Elcomsoft verschlüsselt im iPhone abgelegt wofür ein Verschlüsselungschip seit dem iPhone 3GS im Smartphone verbaut ist. In der Meldung von Elcomsoft heißt es, dass jeder der seine Privatsphäre annähernd ernst nimmt, kein iPhone benutzen sollte.

iPhone 4Diese abgespeicherten Dateisystem-Images abzurufen und sozusagen sichtbar zu machen ist nicht ganz einfach. Jede Datei hat bei der Verschlüsselung einen einzigartigen Schlüssel bekommen, zusätzlich sind zum Beispiel E-Mail Dateien mit dem Nutzer-Passwort verschlüsselt. Laut Elcomsoft stellt das eine ausreichend sichere Verschlüsselung dar.

Dem russischen Unternehmen ist es jetzt aber wohl doch gelungen, dass Apple iOS zu knacken. Die angesprochenen Dateisystem-Images, sollen sich dabei mit forenischen Werkzeugen auswerten lassen. Um die Daten jedoch sichtbar zu machen, also zu entschlüsseln, ist ein physischer Zugriff auf das iPhone notwendig um die gespeicherten „einzigartigen Schlüssel“ herauszufinden.

Viel hat Elcomsoft noch nicht bekanntgegeben, doch das russische Unternehmen kündigt schon mal vorab an, ein Werkzeug für Geheimdienste und Strafverfolgungsbehörden anbieten zu wollen womit sich verschlüsselte iOS-Dateisystem-Images entschlüsseln lassen.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home