Image Image Image Image

Die Welt geht unter…

Die Welt geht unter…

... zumindest fast. Alle männlichen Wesen, bis auf einen schwachbrüstigen Literaturwissenschaftler, Magier, Lebenskünstler, Loser (allesamt in einem Menschen wiederzufinden) und seinen männlichen Affen, sterben simultan bei einem mysteriösen Vorfall. Sämtliche weiblichen Geschöpfe bleiben jedoch am Leben.

Wer nun an gefrorenes Sperma bzw. gefrorene und bereits befruchtete Eizellen denkt ist nicht nur verdammt merkwürdig drauf, sondern auch clever. Brian K. Vaughan hat natürlich an diesen Fall gedacht, sämtliche Reserven in dieser Richtung sind ebenso unbrauchbar geworden. Aber bevor es überhaupt um den Wiederaufbau der Menschheit geht, stellt sich die Frage, was mit dem letzten Mann geschehen ist. Nicht nur eine Frage, sondern gleich eine ganze Reihe Faktoren: Wieso lebt er noch? Wer ist er? Wo befindet er sich?

Aber halt. Stellt euch zunächst noch mal die Situation vor. Sämtliche Ingenieure, Piloten, Geschäftsführer, Politiker, Priester, Ehemänner, Brüder, Partner und Blogger fallen blutspuckend um und sind augenblicklich tot. Natürlich bricht eine immense Massenhysterie aus, viele Frauen stürzen sich aus den Fenstern hoher Gebäude oder beenden auf andere Art und Weise ihr Leben. Andere wiederum schließen sich zu seltsamen Gruppierungen zusammen. Eine der verrücktesten hierbei: die modernen Amazonen. Diese behaupten dass die Tyrannei der Männer nun ein Ende hat, es sei alles wunderbar so wie es ist, daher brennen sie sich doch gleich mal eine Brust aus. Der historische Grund hierfür lag ja angeblich in der einfacheren Handhabung eines Bogens. Diese Mädels haben jedoch einfach nur einen an der Waffel.

Zurück zum Protagonisten von Y: The Last Man. Yorick Brown und sein Affenkumpane Ampersand (Ampersand steht für das &-Zeichen) tragen ihre kürzlich rargewordenen Y-Chromosome stolz durch die Weltgeschichte, kriegen öfter mal auf die Schnauze und entkommen dem Tod ebenso häufig. Wer the Walking Dead mag, sollte auf jeden Fall mal in Y: The Last Man reinschnuppern.

Mittlerweile ist es übrigens schon 9 Jahre her, dass für diese hervorragende Comicreihe die Filmrechte verkauft wurden. So langsam sollte Hollywood zuschlagen.

Amazon-Partnerlink: Y: The Last Man VOL 01: Unmanned (englisches Original)

Amazon Partnerlink: Y - The Last Man, Bd. 1: Entmannt (deutsche Übersetzung)


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home