Image Image Image Image

Earth 3D: Nettes Live-Wallpaper für den Mac im Angebot

Earth 3D: Nettes Live-Wallpaper für den Mac im Angebot

Live-Wallpaper und 3D-Wallpaper für den Mac mit OS X Lion oder Mountain Lion finden sich immer mal wieder auf den Rechnern von experimentierfreudigen Geeks und weniger Erfahrenen Nutzern von Computern. Der "harte Nerd" weiß: Das kostet alles nur unnötig Performance und verursacht unnötige Lüftergeräusche bei Notebooks, wer braucht überhaupt ein GUI? Eigentlich sollten wir alle an einem Terminal sitzen und uns über monochromes Shellgehämmer freuen - schließlich ist das minimalistisch, effizient und ressourcenschonend. Eine dreifarbige Darstellung eines textbasierten Browsers ist doch schon das Höchste der Gefühle, oder nicht?

Schicke Optik ohne große Einbußen

Hin und wieder darf es dann doch ein bisschen mehr Optik sein. Die geekigere Variante für Sysops und Admins findet sich in GeekTool, wer eher auf der Suche nach Eyecandy ist, kommt mit Earth 3D auf dem Mac vermutlich gut zurecht. Einer der positiven Punkte, die für dieses spezielle Live-Wallpaper sprechen, ist die gute Performance. Der effiziente Code von Earth 3D lässt den gigantischen Erdball auf meinem Desktop erscheinen, ohne dabei wirklich mehr die CPU zu beanspruchen als es Spotify im Leerlauf (!) tut. Natürlich arbeitet die GPU, also die Prozessoreinheit der Grafikkarte, auch am Rendering des Erdballs und sollte nicht außer Acht gelassen werden. Auf einem MacBook könnte sich je nach Staubsituation und sonstigen Arbeiten auch mal öfter der Lüfter betätigen und hörbar werden, das sollte jedem klar sein.

Ein bisschen störend ist die eingeschränkte Integration in Mission Control: In der kleinen Übersicht am oberen Bildschirmrand ist das Live-Wallpaper nicht zu sehen, aber beim horizontalen Wechseln zwischen den einzelnen Spaces funktioniert es nahtlos.

Live-Wallpaper "Earth 3D" ist gerade im Angebot

Für weniger als einen Euro (aktuell im Angebot, ansonsten 2,69 €) kriegt ihr jedoch ein hübsches Live-Wallpaper mit zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten, Multi-Monitor Support und niedrigem Performance-Footprint. Das Programm lässt sich wahlweise im Dock oder in der Menüleiste anzeigen, damit der User einfachen Zugriff auf die Konfigurationsmöglichkeiten und Modi hat. Die 3D-Szene lässt sich wahlweise als Wallpaper, Screensaver oder interaktiver Globus á la Google Earth verwenden. Zusatzinformationen in Form von vereinfachten Sehenswürdigkeiten (in cartoonigem Maßstab), Ortsbezeichnungen und Flugzeuge für die Dekoration lassen sich hinzuschalten. Die Atmosphäre fällt in ihrer Darstellung ein bisschen übertrieben aus, aber das Produkt stellt ja eher den Anspruch der Unterhaltung und Dekoration, als den der geografischen/geologischen/astrophysischen Perfektion - was man auch an den sich praktisch schon im Orbit befindlichen Passagierflugzeugen sehen kann.

Die Texturen verfügen über ein angebrachtes Detailniveau und passende Schärfe, damit der Fokus nicht zu stark auf den Hintergrund gelenkt wird. Schließlich will man trotz Wallpaper auch noch ein wenig arbeiten können. Optional gibt es einen kleinen Soundtrack und die Rotationsgeschwindigkeit kann ebenso konfiguriert werden, um die Bedürfnisse des Users ideal zu erfassen. In der langsamsten Geschwindigkeitseinstellung dreht sich der Globus wirklich extrem langsam und tritt somit in den Hintergrund. Wer eine etwas flottere Mac-Kiste hat, kann zusätzlich noch das Antialiasing aktivieren, um geglättete Kanten genießen zu dürfen.

Nichts für Akkuschoner - bei Desktops oder Netzstrom kein Problem

Für Unterwegs ist das 3D Wallpaper trotz aller Effizienz nur eingeschränkt geeignet, eine Auswirkung auf die Akkulaufzeit eines MacBooks dürfte der ganze Spaß durchaus haben - insbesondere in höheren Auflösungen. Getestet wurde hier auf einem i7 der zweiten Generation mit 4,5 GHz Takt, 16 GB RAM und einer Radeon 5850 mit 1 GB VRAM, wo sämtliche Geschwindigkeiten und Einstellungen ruckelfrei im Hintergrund bei 2560*1440 Pixeln Auflösung liefen. Auf sämtlichen neueren Macs und MacBooks (auch mit geringeren Spezifikationen) sollte die Anwendung aber auch keine Probleme bereiten und bietet sogar Optimierungen für die alten Intel GMA Chipsätze für Grafik.

Wer zunächst einmal reinschnuppern möchte, kann das mit der Lite-Version tun. Diese enthält keine Sehenswürdigkeiten, niedriger aufgelöste Texturen, keine Städtenamen, keinen interaktiven Modus und keine Musik. Dafür könnt ihr einen Versuch starten, ob Euch ein solches Wallpaper überhaupt gefallen würde, ohne dafür Geld ausgeben zu müssen. Der Entwickler 3Planesoft hat anscheinend reichlich Erfahrungen mit Echtzeit-3D-Wallpapern sammeln können, denn sämtliche Variationen im App Store verfügen über eine gute Bewertung. Dazu zählen unter anderem auch Wallpaper mit Koi Karpfen im Gartenteich (überraschenderweise sehr schick!), Delfinen oder ägyptischen Bauwerken und Uhren, darunter auch eine Uhr im Waldbach. Auch das mindestens so kitschige Kaminfeuer ist dabei.

Zu den 3D Wallpapern von 3Planesoft für Mac OS X


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home