Image Image Image Image

Facebook-Angestellte sollen Android-Smartphones nutzen um die App zu verbessern

Facebook-Angestellte sollen Android-Smartphones nutzen um die App zu verbessern

Das soziale Netzwerk Facebook hat seine Angestellten jahrelange hauptsächlich mit iPhones versorgt, was scheinbar dazu führte, dass lediglich die iOS-App stetig verbessert werden konnte. Android-User sind mit der instabilen und fehlerhaften Applikation für Google's mobiles Betriebssystem unzufrieden, was bei Facebook jetzt zum Start einer firmeninternen Kampagne führte: Die Mitarbeiter sollen schnellstmöglich zu Android wechseln.

"Droidfooding" ist der inoffzielle Name der Aktion, welche Facebook-Mitarbeiter zum Wechsel motivieren soll. Das Wort setzt aus dem Englischen to dogfood, was umgangssprachlich für das Testen von eigenen Produkten durch Mitarbeiter steht und dem Namen des Betriebssystems Android zusammen. Das Ziel ist die Verbesserung durch Bug-Reports der Angestellten, denn die App wurde in den letzter Zeit scheinbar eher stiefmütterlich behandelt. Laut TechCrunch bestätigte ein Sprecher des größten sozialen Netzwerkes, dass man sich in den ersten Jahren hauptsächlich auf die Entwicklung der iOS-App konzentriert hatte.

Nun müssen Mitarbeiter, die ein Android-Gerät besitzen, stets auf die neuste Beta-Version der Facebook-App und des Messengers updaten, um dann mittels der integrierten "Rage Shake"-Funktion Bugs an das Entwicklerteam zu senden. Dieses Feature ist nur in den internen Betas enthalten und wie der Namen schon vermuten lässt, sollen die Betroffenen ihr Smartphone im Falle eines auftretenden Fehlers heftig schütteln, um so den Log bzw. Report zu verschicken. Die Konkurrenz von Google+ nutzt diese Funktion übrigens ebenfalls, wobei unklar ist wer sie zuerst einsetzte.

Die "Werbung" für die Kampagne wird vorläufig wohl in Form von Postern realisiert, wobei TechCrunch zwei Aufnahmen von diesen veröffentlicht hat. Auf dem einen ist das Android-Logo und ein Fressnapf mit Futter zu erkennen, was das beschriebene dogfooding symbolisieren soll. Darüber steht die Frage "do you 'droidfood?" und darunter ist "switch today" zu lesen. Auf dem zweiten Poster findet sich eine Statistik der International Data Corporation, welche zeigt, dass 2016 mindestens doppelt so viele Android-Geräte verkauft werden wie iPhones. Um Hilfe beim Wechseln zu bekommen, sollen sich die Mitarbeiter an den internen Helpdesk wenden und dabei angeben, welches Telefon sie zur Zeit besitzen.

Wie auch den Kollegen von SlashGear stellt sich mir die Frage, warum man alle Mitarbeiter zur Nutzung von Android-Geräten überreden will anstatt einfach eine Bug-Report Funktion in die öffentliche Version der Android-App einzubauen?


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Guest

    Echt mal eine gute Reaktion von Facebook, da ich selber ein Android Gerät besitze finde ich diese Info sehr zuvorkommend für und außerordentlich nett von Facebook da die ständigen Bugs und Abstürze mir ziemlich auf die Nerven gehen 😀



← Menü öffnen weblogit.net | Home