Image Image Image Image

iWork & iLife Apps stehen in neuer Version ab sofort zum Download bereit – iPhoto für iOS (Übersicht)

iWork & iLife Apps stehen in neuer Version ab sofort zum Download bereit – iPhoto für iOS (Übersicht)

Das heutige iPad Event hat auch einige interessante Details zu Apples hauseigene Apps hervorgebracht. Wer sie bereits gekauft hat, kann die Updates kostenlos laden, ansonsten kosten die iLife Apps je 3,99 € und die iWork Apps je 7,99 €.

iLife auf iPad

  • Garage Band (jetzt laden):

Die App für Hobbymusiker und welche, die es noch werden wollen, gibt es schon länger. Das Update bringt neue Smart Intruments mit sich. Bei den  Smart Strings sind u.a. Cello, Geige und Kontrabass zu finden, was den musikalischen Umfang der App steigert. Zusätzlich findet sich noch das neue Feature „Jam Session“, dies ermöglicht man mit anderen iPad, iPhone und iPod Touch Besitzern gemeinsam musizieren kann. Die Verbindung kann per Bluetooth oder Wi-Fi hergestellt werden. Die Tonart und das Tempo werden dann automatisch abgeglichen. Der entstandene Song wird beim Bandleader gespeichert und kann weiterverteilt werden. Erleichtert wird das Ganze durch die neue iCloud Anbindung, wobei der Song automatisch hochgeladen und auf andere Geräte verteilt wird.

  • iMovie (jetzt laden):

Nachdem bereits das iPhone 4/4S  und jetzt auch das neue iPad HD-Aufnahmen machen kann, stehen kinoreifen Filmen nix mehr entgegen. Die Aktualisierung bringt die vom Mac bekannte Funktion mit sich, Trailer nach einem Storyboard zu erstellen. Verschiedene Themen inklusive. Auch neue Musik ist mit von der Partie sowie die Möglichkeit Songs aus Garage Band zu importieren.

Hier ist die neue App von Apple. iPhoto ist schon länger auf dem Mac verfügbar und wurde sehr gut für iOS umgesetzt. Es können Bilder auf einfache Art und Weise gesichtet, verglichen und bei Bedarf auch ausgeblendet werden. Ein einfacher Doppeltipp auf ein Bild reicht aus, damit iPhoto ähnliche Bilder anzeigt. Selbst die Bearbeitung ist kinderleicht und Funktionen wie das Beschneiden oder das Ändern von Kontrast, Sättigung oder ähnlichem ist mit einem Fingertip möglich. Vor kurzem kam die Photoshop Touch(hier) mit tollen Features. Doch Apple hat aufgepasst und auch das Pinsel-Werkzeug in die App integriert und gibt zusätzlich die Möglichkeit die eigenen Bilder mit tollen Effekten zu versehen.

Aber das war natürlich noch nicht alles, was die Jungs aus Cupertino mit iPhoto für iPad/iPhone gemacht haben. Die Fototagebücher-Funktion erlaubt es tolle Urlaubserlebnisse schnell und einfach in Buchform festzuhalten. Dabei ist es nicht nur möglich Bilder einzufügen, sondern auch Wetter- und Ortsinformationen, sowie Notizen. Das alles lässt sich auch auf Websites oder in die iCloud hochladen, um es direkt mit seinen Freunden zu teilen. Wo ich gerade beim Teilen bin, man kann nicht nur eine Diashow über Apple TV wiedergeben oder Bilder auf Facebook, Twitter und Co. senden. Nein, es ist endlich möglich Bilder zwischen Geräten per Wi-Fi bzw. Bluetooth zu versenden. Endlich!

iWork auf iPad:

  • Pages (jetzt laden):

Bei Apple Word-Konkurrenz hat sich nicht viel getan. Nun besteht die Möglichkeit auf iPhone und iPod Touch auch im Querformat zu schreiben. Die größte Neuerung ist wahrscheinlich das Einfügen und Erstellen von Balken-, Linien-, Flächen- und Kreisdiagrammen in 3D. Eine Anpassung an das Retina Displays des neuen iPads ist natürlich nur reine Formalität, Leistungsverbesserung inklusive.

  • Numbers (jetzt laden):

Bei Numbers verhält es sich ähnlich wie bei Pages. Es können jetzt auch Diagramme erstellt und eingefügt werden. Die App wurde optimiert und an das neue iPad angepasst. Schade, ich hätte mich über neue Vorlagen oder ähnliches sehr gefreut.

  • Keynote (jetzt laden):

Das „PowerPoint“ der Apple-Jünger hat wohl bei der Weiterentwicklung die größte Aufmerksamkeit bekommen. Diagramme können hier nicht nur erstellt werden, sie können auch mit verschiedenen Animationen wie „Schwenken“ oder „Drehen“ versehen werden, was einer guter Präsentation entgegenkommt. Wo wir gerade beim Animieren sind, es wurden auch neue Übergänge hinzugefügt, wie beispielsweise das „Schimmern“, „Wischen“ oder farbliches Ausblenden. Keynote erhält selbstverständlich auch eine Leistungsoptimierung sowie Support des neuen iPads.

Übrigens zu Garage Band und iPhoto sind auch auf dem Mac Updates verfügbar.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home