Image Image Image Image

Bravia X9 Ultra HD: Neuer Super-Fernseher von Sony

Bravia X9 Ultra HD: Neuer Super-Fernseher von Sony

Kleine Überraschung in meinem Postfach. Wie Sony an die Presse mitteilte, kommen die neuen TV-Flaggschiffe des Elektronik-Konzerns bereits ein paar Wochen früher nach Deutschland, als anfänglich geplant. Hierfür wurden nun auch erstmals die offiziellen Preise für die Bravia X9-Serie bekanntgeben.

Demnach schickt Sony seinen neuen Bravia X9 mit 4K-Technologie (Ultra-HD) in zwei Bildschirm-Größen in die Phase der Vorbestellung. Ab sofort können Interessierte Sony-Kunden den Bravia X9 entweder in 55- oder 65-Zoll vorbestellen. Dank einem breiten Paket an Features und neuen Technologien, darf sich Sony allerhand Publikum erhoffen. Mindestens ebenso breit und groß ist aber auch der Preis. Das kleinste Modell "BRAVIA 55X9" wird mit einem unverbindlichen Preis von 4.499,- Euro und der größere "BRAVIA 65X9" zu 6.999,- Euro angegeben.

Starker Prozessor

Das "X" im Modellnamen steht für den neuen X-Reality Pro-Prozessor, der laut Sony für deutliche Performance-Verbesserungen gegenüber den früheren Modellen sorgt. Das muss auch so sein, da der BRAVIA X9 ordentlich Rechenpower braucht, um Nicht-4K-Inhalt, wie etwa Filme in SD- oder HD-Qualität, auf 4K-Auflösung hochzurechnen. Dabei sollen sogar kleine Handy-Videos ohne Probleme auf Ultra-HD verbessert werden können.

bravia_x9_2

Für ein besseres Bild sorgt im neuen Bravia auch die Technologie "Triluminos". Während wir aktuell noch eine leicht blaustichige Bilddarstellung in modernen TV-Geräten zu Gesicht bekommen, soll das mit den neuen Triluminos-Bildschirmen um einiges besser sein. Die Darstellung soll ausgeglichener, klarer und natürlicher ausfallen. Darüber hinaus kann der Bravia deutlich mehr Farben und Schattierungen darstellen, als es die Konkurrenz aktuell kann.

Besseres Sounderlebnis

Ebenso hat Sony auch an ein gutes Sounderlebnis in den heimischen vier Wänden gedacht. Denn der Bravia X9 kann zwischen Hintergrundgeräuschen und Stimmen unterscheiden. Was wiederum dazu führt, dass nach Bedarf Klänge und Elemente betont oder heruntergefahren werden. Bei einem Formel 1 Rennen kann der Kommentator also in den Hintergrund wandern und die Motorengeräusche betont werden. Gleiches Szenario auch bei einer Fussballübertragung - hier kann die Stadionatmosphäre in den Vordergrund rücken und der Kommentator beispielsweise auf stumm.

bravia_x9_4

Eine Menge SmartTV Features an Board

Zu den zusätzlichen Features gehören beim Bravia X9 von Sony die neue Bezahl-Technologie Near Field Communication (NFC), die mittlerweile in einigen Smartphones verbaut ist und nun auch eine Kommunikation mit dem Bravia ermöglicht. Wer kein NFC-Fähiges Gerät besitzt, kann separat auf eine App für iOS oder Android zurückgreifen, die eine Kommunikation mit dem TV-Gerät ermöglicht. Ist die Verbindung hergestellt, können wir das Smartphone unter anderem als Fernbedienung nutzen. Neu ist das natürlich nicht, Hersteller wie Samsung vernetzt seine Mobile-Geräte schon etwas länger mit den eigenen Fernsehern im Heimnetz.

bravia_x9_3

Zu guter Letzt besitzt der neue Bravia natürlich auch eine Menge TV-Apps wie "Music Unlimited" und "Video Unlimited". Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und sich ein Exemplar sichern möchte, kommt unter diesem Link zur Vorbestellung. Ausgeliefert wird der Bravia laut Sony dann Mitte Juni 2013.

Ebenfalls interessant: LG 55EA9800: 4,3 Millimeter dünner OLED-Fernseher mit 55 Zoll

Bilder: Sony


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home