Image Image Image Image

HyperX Predator 3.0 – Kingston kündigt 1TB USB 3.0 Stick an

HyperX Predator 3.0 – Kingston kündigt 1TB USB 3.0 Stick an

Speicherplatz kann man bekanntlich nie genug haben. Es ist sicher schon fast jedem passiert, dass der geliebte USB-Stick keinen Platz mehr für bestimmte Dateien,Programme oder ähnliches hatte. Kingston ist schon seit Jahren als Speicherhersteller in dem Segment vertreten und hat nun auf der CES 2013 in Las Vegas einen der größten auf dem Markt erhältlichen USB 3.0 Sticks angekündigt und gleichzeitig die sofortige Veröffentlichung angekündigt.

Der DataTraveler HyperX Predator 3.0 hat eine Speicherkapazität von 512 GB. Eine 1 TB Variante soll demnächst folgen.Beide Sticks unterstützen sowohl den USB 2.0 als auch den USB 3.0 Standard und alle gängigen Betriebssysteme ( Windows XP bis Windows 8; Mac OS X ab 10.6.x; Linux ab 2.6.x). Wer nur über ein USB 2.0 fähiges Gerät verfügt, muss sich mit einer max. Schreib- und Lesegeschwindigkeit von 30 MB/s begnügen. Alle mit USB 3.0 Ports hingegen, dürfen sich über 240 MB/s (Lesen) und 160 MB/s (Schreiben) freuen, was in der Anbetracht der potentiellen Datenmengen und den daraus resultierenden Möglichkeiten mehr als nur ein Vorteil ist. Man könnte beispielsweise seine gesamte Steam-Bibliothek mit sich führen ohne eine große und klobige externe Festplatte rumschleppen zu müssen.

Kingston nimmt sich also mit dem DataTraveler HyperX Predator 3.0 den immer größer werdenden Datenberg vieler Nutzer an und macht ihn Hosentaschen-tauglich. Natürlich hat das Ganze einen Haken und zwar einen großen. Der 512 GB USB Stick kostet nämlich stolze 620 €, die 1 TB Version sicher das Doppelte.

kingston hyperx predator


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Phillip R.

    Wer benötigt einen 1TB USB Stick?

    Ich kaufe mir lieber eine handliche 2.5 Zoll Festplatte mit 1 TB, welche in die Hemd- oder Hosentasche passt für 50 Euro und USB3.0.

    Aber doch keinen USB Stick, bei dem auch das Risiko noch größer ist, ihn zu verlieren.

  • Marko

    Ist das Risiko nicht großer, das es technisch kaputt geht?
    hab gehört bei größeren Speichermedien wär das Risiko höher

  • Phillip R.

    Bestimmt.. Ich kenne mich mit der Bauweise von USB Sticks nicht aus, aber die Bauteile müssten ja eigentlich hochsensibel sein, um immerhin läppische 1TB unterzukriegen.

  • DerBeantworter

    Ja wer braucht ein Telefon was E-Mails versenden kann, Fotos machen kann, 1000 Programme, Fotos, Videos, Musik speichern kann, Mit dem man ins Internet gehen kann, mit dem man bezahlen kann und dann für mehrere Hundert Euro und für manche jedes Jahr neu?

    Nennt sich iPhone oder Smartphone und darüber hat man vor ein paar Jahren auch gelacht.

  • Irgendwie unschlüssige Argumentation eine 2,5″ Zoll Platte als handlicher zu bezeichnen als einen USB-Stick….



← Menü öffnen weblogit.net | Home