Image Image Image Image

USB-Stick formatieren Mac OS X (Anleitung)

USB-Stick formatieren Mac OS X (Anleitung)

Einen USB-Stick auf Mac bzw. unter Mac OS X zu formatieren, kann für den einen oder anderen Anwender schon einmal zum Rätsel werden. Dabei ist die Formatierung in nur wenigen Schritten getan und ziemlich unkompliziert.

In den folgenden und wenigen Schritten möchte ich euch nun einmal kurz zeigen wie ihr beispielsweise als OSX-Neueinsteiger einen USB-Stick formatiert bzw. bereinigt.

Anleitung USB-Stick auf Mac OS X formatieren:

Schritt 1: Öffnet das Launchpad und startet das Festplatten-Dienstprogramm. Dieses findet ihr unter Dienstprogramme.

Schritt 2: Nun werden wie auf dem Screenshot zu sehen in der linken Spalte sämtliche Laufwerke, Festplatten und auch USB-Sticks aufgelistet. Unterhalb des USB-Sticks (siehe Bild) wird in den meisten Fällen der Name des USB-Sticks angezeigt. Klickt nun den Namen des USB-Sticks an.

Festplatten-Dienstprogramm Mac OS X

Hinweis: Sollten unterhalb des USB-Sticks mehrere Namen angezeigt werden, ist der USB-Stick in mehrere Partitionen gegliedert, die jedoch einzeln formatiert werden können.

Schritt 3: Nachdem ihr den Namen des USB-Sticks ausgewählt habt, klickt im geöffnetem Fenster auf "Löschen". Anschließend wählt unter "Format" das Dateisystem. Hier ist MS-DOS-Dateisystem (FAT) zu empfehlen.

USB-Stick formatieren Mac OS X

Schritt 4: Unter "Namen" könnt ihr nun noch eurem USB-Stick einen neuen Namen verpassen.

Schritt 5: Um den USB-Stick zu formatieren, klickt nun auf "Löschen" und die anschließende Hinweismeldung bestätigt ihr mit einem weiteren Klick auf "Löschen". Die Formatierung startet nun und der gesamte Inhalt auf dem USB-Stick wird gelöscht.

Das war es dann auch schon, ihr habt erfolgreich einen USB-Stick auf Mac OS X formatiert. Weitere Tipps und Tricks zu interessanten, spannenden Themen, bekommt ihr wie immer auf unserer Facebook-Fanpage oder direkt hier im Blog.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Melanie

    „einen USB-Stick auf Mac OS X formatiert“ stimmt ja nur bedingt.

    Mit dem angegebenen Format (FAT) kann man den Stick sowohl mit einem Mac als auch mit einem Windows-Rechner benutzen, was für manchen sicher wichtig ist.

    Der Nachteil von FAT ist allerdings, dass keine Dateien grösser als 4 GB angelegt bzw. gespeichert werden können.

    Wer also grosse Dateien speichern muss sollte seinen Stick mit einem der anderen Formate formatieren, der Stick wird dann nur von Mac erkannt, nicht aber von Windows.



← Menü öffnen weblogit.net | Home