Image Image Image Image

Angebliches iPad und iMac Verbot für Mitarbeiter von Microsoft

Angebliches iPad und iMac Verbot für Mitarbeiter von Microsoft

Dürfen Mitarbeiter von Microsofts SMSG-Abteilung (Sales, Marketing, Services, IT und Operations Group) zukünftig keine Produkte mehr vom Apfel-Konzern "Apple" kaufen? Dies geht zumindest aus einer auf ZDNET veröffentlichten E-Mail hervor.

Die ZDNET-Bloggerin Mary-Jo Mary Foley hat Auszüge einer E-Mail veröffentlicht, welche angeblich vom SMSG-Firmenchef stammt. Darin heißt es, künftig dürfen Mitarbeiter dieser Microsoft-Abteilung keine Apple-Produkte mehr mit Firmenmitteln kaufen. Ein iPad, iMac und MacBook Pro Verbot für Mitarbeiter?

In den Staaten sollen laut der neuen Regelung die Produkte daher aus dem Zonen Catalog entfernt werden, welcher von Microsoft für Einkäufe genutzt wird. Zwar sei der Kauf von Apple-Produkten intern ohnehin nur sehr gering, doch soll die Regelung weltweit gelten. Von einem kompletten Verbot von Macs bzw. iPads bei Microsoft kann ohnehin nicht die Rede sein, denn schließlich entwickelt das Unternehmen auch die ein oder andere Software für diese Modelle.

Inwiefern die E-Mail tatsächlich von Firmenchef Alain Crozier stammt, wollte Microsoft vorerst nicht bestätigen. Die ZDNET Bloggerin Mary-Jo Foley gab jedoch auch an, das Microsoft intern bereits seit Jahren der Kauf von Geräten aus den Häusern RIM (BlackBerry) oder auch Apple mit dem iPhone verboten sind. Erst 2010 hatte Microsoft deshalb unter anderem kostenlose Windows Phone Geräte an die Angestellten verteilt.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home