Image Image Image Image

Apple-Event in Moskau: Kommt der iTunes Store endlich nach Russland?

Apple-Event in Moskau: Kommt der iTunes Store endlich nach Russland?

2003 startet Apple seine Verkauftsplattform für Musik, Filme, Serien etc. in den USA und seit 2004 steht der iTunes Store in Deutschland und vielen weiteren Ländern zur Verfügung. Acht Jahre später soll der iTunes Store nun scheinbar auch endlich nach Russland kommen. Eine kleine Gruppe von Leuten erhielt heute ein Einladung vom iTunes Team, morgen Abend ein "musical event" zu besuchen.

Seit Jahren gibt es Gerüchte zum möglichen iTunes-Store-Release in Russland und nun könnte es endlich so weit sein. An die Kollegen von TechCrunch wurde eine Einladung zu einem kleinen iTunes-Event am 4. Dezember weitergeleitet, welches im Moskauer Warenhaus GUM stattfinden soll. Bisher haben russische Benutzer noch keinen Zugriff auf Apple's weltweit führende Online-Plattform für den Verkauf von Musik. Ende letzten Jahres hatten 12 andere Länder in der EU den Zugang zum Store erhalten.

Es war bzw. ist nur eine Frage der Zeit, wann Apple seinen iTunes-Store nach Russland bringt und auf einen möglichen Start noch Ende diesen Jahres wurde lange spekuliert. Bereits Ende November deutete sich ein baldiger Start klar an und es tauchten erste russische Suchergebnisse auf. Digitale Musik ist in Russland sehr beliebt, wie die Nutzung von Streaming-Services wie Yandex oder dem Opera-Store beweist. Da der russische Smartphone-Markt zur Zeit von Android-Geräten dominiert wird und Apple's iPhone nur einen Marktanteil von zwei Prozent aufweisen kann, werden die Kalifornier in Zukunft versuchen, neben Musik vor allem Hardware zu verkaufen - im nächsten Jahr soll auch der erste Apple Store in Russland eröffnen.

Prognosen zufolge werden sich Smartphones in Russland innerhalb der nächsten Jahre blendend verkaufen: Hatte im ersten Quartal 2012 nur knapp jeder siebente Russe ein Smartphones, sollen Ende 2014 schon 60 Prozent der Bevölkerung über ein solches Gerät verfügen. Ob Apple's iTunes Store in Russland Anklang finden ist jedoch ungewiss, da das Land laut TechCrunch besonders hohe Zahlen von illegalen Downloads aufzuweisen hat und Musikpiraterie sehr verbreitet ist. Um dies zu umgehen, könnten einzelne Lieder und Alben zu günstigeren Preisen als in anderen Ländern angeboten werden.

[via AppleInsider, Titelbild: Cult of Mac]

Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home