Image Image Image Image

Assassin´s Creed 4: Zwei Trailer, Screenshots und neue Fakten

Assassin´s Creed 4: Zwei Trailer, Screenshots und neue Fakten

In der vergangen Woche wurde Assassin´s Creed 4: Black Flag offiziell von Ubisoft angekündigt. Eine etwas frühe Ankündigung, wo doch momentan das George Washington DLC Episode für Episode erscheint und auch eine Assassin´s Creed 3 Washington-Edition für Ende März angekündigt ist. Dennoch haben wir uns die Mühe gemacht und sämtliche Informationen, Trailer und Screenshots für euch zusammengetragen.

Während nach dem furiosen Ende des dritten Teils der Reihe noch offen war, wie die Reise in der Gegenwart logisch fortgesetzt werden soll, hat Jean Guesdon, der Creative Director von AC4, in einem Interview mit Ubisoft TV gesagt, dass der Spieler selbst den Platz Desmonds einnimmt. Etwas abgefahren, aber es musste ja so kommen. Wenigstens gibt es bereits einige Fakten zu den Animus-Erinnerungen, die nacherlebt werden sollen.

Wie bereits vermutet, spielt man Edward Kenway, den Vater von Hatham Kenway und Großvater des Halbindianers Conner (AC 3 Held), ist ein Abenteurer im Dienste der britischen Krone. In der Karibik führt er legitimierte Kaperfahrten durch. Die Aufmerksamkeit bei solchen Fahrten galt besonders spanischen Schiffen, die versuchten Unmengen Gold in die alte Welt zu bringen, um die eigene Krone zu unterstützen. Doch als sich der Erbfolgekrieg gegen 1714 dem Ende neigte, standen viele Matrosen und Kapitäne vor einem Scheideweg. Edward, wie zuvor auch Blackbeard, entschieden sich für die einträglich Piraterie und machten die Gewässer unsicher. Aber der junge Edward geriet zwischen die Fronten von Assassinen und  Templern und fand sich bald in dem erbitten Kampf um Macht wieder.

Auf der Reise durch die riesige offene Spielwelt soll man mehr als 50 Schauplätze besuchen. Während dieses Abenteuers wird natürlich auch viel Zeit auf hoher See verbracht. Dieser Teil wird je nach Spielstil 40-50 % ausmachen. Selbstverständlich werden nicht nur kleine Inseln und die Weltmeere erkundet, sondern auch große Städte, wie Havanna, Nassau und Kingston. Sie werden dabei die Dreh- und Angelpunkte des Spiels, wenn man sich nicht gerade auf dem Wasser befindet. Unterwasser wird es auch einiges zu entdecken geben, so ist es nun möglich richtig zu tauchen und das nicht nur um sich vor Gegner zu verstecken. Mit dem neuen Tauch-Feature soll man ebenso die Unterwasserwelt erforschen und beispielsweise Schiffswracks nach Schätzen untersuchen können. Eine nette Idee, die Ubisoft Montreal da hatte, aber wir sind mal auf die Umsetzung gespannt, denn Tauch-Szenen sind in den meisten Spielen schlecht umgesetzt, ähnlich wie Fahrzeug-Level in typischen Shooter wie Crysis 3.

Bei Titeln mit riesigem Umfang, wird auch einiges rausgeschnitten, so werden es die spektakulären Seeschlachten leider nicht in den Multiplayer-Modus schaffen. Wäre ja auch zu schön gewesen. Trotz der Beteiligung von acht! Entwicklerstudios wird der Fokus bei Assassin´s Creed 4 auf der Einzelspieler-Kampagne liegen. Betrachtet man das gigantische Open-World-Vorhaben, so kann ich das als Fan von Singleplayer-Titeln wohl verschmerzen. Ein weiterer Punkt gegen diese womöglich coolen Multiplayer-Schlachten ist die kurze Entwicklungszeit von rund zwei Jahren, denn bei Ubisoft wird, wie auch bei EA und Activision, im Akkord gearbeitet, um die Spieler mit jährlichen Updates ihrer beliebtesten Reihen zu versorgen.

Mit Assassin´s Creed 4: Black Flag wird uns ein erster Titel der Reihe für die echten Next-Gen-Konsolen ins Haus stehen. Auf der PS4 und der nächsten Xbox soll man nicht nur eine verbesserte Grafik oder ausgefeiltere Physik vorgesetzt bekommen, sondern auch Connected Features im Singleplayer-Modus. Was das heißt, wurde noch nicht geklärt, aber das der Spieler „von der großen Community profitiert“ klingt durchaus interessant. Hoffen wir mal auf eine baldige Vorstellung der Next-Gen-Features, denn momentan prangt noch ein Fragezeichen über meinen Kopf, ähnlich wie bei den Wachen in Metal Gear Solid, wenn sie noch nicht so richtig wissen, was los ist. Immerhin hat Ubisoft auch bestätigt, die Funktionen des DualShock 4 Controllers nutzen zu wollen. Hierzu sind leider ebenso keine Details bekannt. Vielleicht wird das Touchpad für verschiedene Aufgaben implementiert. Übrigens werden PS3- und PS4-Spieler mit ganzen 60 Minuten an exklusiven Inhalten bedacht.

Assassin´s Creed 4: Black Flag wird für Xbox 360, PS3, Wii U und PC am 31.10.13 erscheinen. Ein Termin für die Next-Gen-Versionen steht noch aus. Der Titel wird womöglich zum Launch der Konsolen bereitstehen. Eine Collector´s Edition ist in Planung.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home