Image Image Image Image

Cube World – Ein Mann, ein Spiel

Cube World – Ein Mann, ein Spiel

Inspiriert von Minecraft-Erschaffer Notch, gesegnet mit etwas mehr Sinn für Optik und RPG-Orientierung. So könnte man Wollay beschreiben. Cube World nennt sich sein aktuelles Projekt, welches zunehmend an Anerkennung und öffentlichem Interesse gewinnt. Grund genug, als erstes Subjekt der neuen Kolumne auf WBI zu dienen. Künftig finden sich hier netzkulturelle Einblicke des gesamten Nerdspektrums, also schaut bald wieder rein.

Cube World greift beliebte Konzepte aus Action-Rollenspielen auf und präsentiert diese in Voxeloptik. Voxel? Stellt euch vor, ein Pixel besäße Raumtiefe, wie ein perfekter Würfel. Oder ein Crouton. Setzt man mehrere davon zusammen, erhält man ein dreidimensionales Pixel- ääh Voxelmodell.

Voxel-Engines sind nicht neu, ein bekannter Titel mit solcher Technik nannte sich Outcast und hatte eher mäßigen Erfolg. Die Pixel mit Volumen brauchen nämlich eine ganze Menge Ressourcen. Wollay scheint auf diesem Gebiet allerdings ziemlich fit zu sein und präsentiert bereits seit etwa 9 Monaten seine Fortschritte. Bereits nach 2 Wochen hatte er eine frühe Multiplayer-Alpha zusammengestrickt, die sich sehen lassen konnte. Wollay nutzt dabei seinen eigenen Editor für die Herstellung von Welten und Assets.

Der Spieler erkundet in Cube World recht große Level in Minecraft-ähnlicher, jedoch wesentlich hübscherer Optik. Perspektivisch betrachten wir unseren Character in 3rd-Person-Sicht und springen, schlagen Saltos und beschwertkämpfeln uns durch verschiedene Dungeons und Konflikte mit Gegnern. Der Hintergrund ähnelt hierbei dem Mittelaltersetting von Minecraft. Schwerter und dergleichen dominieren auch in Cube World. Besonderer Fokus liegt aber auf dem Abenteuer und RPG-Aspekt, so werden beim Erlegen von Gegnern Erfahrungspunkte gesammelt. Verschiedene Moves sorgen für Abwechslung in Kampfsituationen, insgesamt sieht das Gameplay sehr agil und beteiligend aus.

Wollays Unterfangen wirft eine interessante medienkulturelle Frage auf: Kann ein einzelner mittlerweile ein Spiel erstellen, welches die Ansprüche der Massen befriedigt? (Ha-ha, he said 'satisfy the masses')

Das Spiel begann wohl zunächst als kleines Spaßprojekt, in den letzten Monaten stieg die Häufigkeit der Updates jedoch rasant an. Ein klassisches GUI, 3D-Energieleisten bei den Gegnern, Action-RPG-Elemente, eine winzige Prise Zelda und riesige Gegner sind nur ein Paar von den verdammt coolen Aspekten dieses Projekts. Hoffentlich verbockt er das Gameplay nicht, denn augenblicklich sieht es noch etwas monoton aus. Die Clippingfehler im Video werden sicherlich noch beseitigt. Besonders fresh: Cube World wird eine kooperative Angelegenheit mit mehreren Spielern, hoffentlich auch übers Netz. Wann können wir mit dem Release rechnen? When it's done.

Übrigens entdeckte ich bei weiterer Recherche dieses herrliche Videoreview, komplett in ze ohsomm Tschörmänndenglisch gehalten: "Ze wann gai, faias a faiaboll!"


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home