Image Image Image Image

Leak: MacBook Pro Daten zur 13,3 und 15 Zoll Variante durchgesickert?

Leak: MacBook Pro Daten zur 13,3 und 15 Zoll Variante durchgesickert?

Kein Tag ohne Gerüchte, Leaks und dergleichen zu den neuen Macs. Heute geht es um das Macbook Pro in der 13,3 und 15 Zoll Variante. Zu beiden Geräten sollen erste Daten bekannt geworden sein.

So soll das 13,3 Zoll MacBook Pro weitestgehend im Design gleich bleiben und auch nicht wie zuvor gemunkelt über ein Retina-Display verfügen, sondern seine bisherige Auflösung von 1280 x 800 Pixeln beibehalten. Dafür soll es nun aber 2 USB 3.0 Ports geben, natürlich auch die Ivy-Bridge Prozessoren mit integriertem Intel HD Graphics 4000 Chip. Die geleakten Hardwaredaten geben auch preis, dass auch weiterhin Dual-Core-Prozessoren zum Einsatz kommen. Im Vorfeld war beispielsweise die Rede von einer kompletten Umrüstung auf Quad-Core-Prozessoren in der MacBook Pro Reihe.

Beim 15 Zoll MacBook Pro hingegen soll es wirklich ein Retina-Display sein, das verbaut wird. Angegeben sind hier 2560 x 1600 Pixeln, was etwa 196 ppi entspricht. Nicht ganz Retina, aber schon nah dran. Als weiteres Highlight soll auch eine AMD Radeon HD 7770M mit 2 GB GDDR5 Speicher verbaut sein. Von Ivy-Bridge und den oben genannten USB 3.0 Ports brauche ich hier ja wohl nicht zu reden. Die sind selbstverständlich auch an Bord der neuen Generation. Weitere Details zu den Geräten kann man den Bildern entnehmen.

Eins noch: Die Leaks sind mit Vorsicht zu betrachten und spiegeln eventuell nicht die endgültigen Produkte wieder. Nächste Woche sind wir sicherlich schlauer und wissen, was Apple für uns in der Hinterhand hat.

Sobald wir etwas neues zum Thema erfahren, informieren wir euch auf unserer Facebook-Fanpage oder direkt hier im Blog.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Exceljupp

    Retina ist eine Bezeichnung der Apple Marketingabteilung für solche Displays, die bei einem während der normalen Nutzung üblichen Betrachtungsabstand so hoch auflösen, dass das menschliche Auge einzelne Pixel nicht mehr wahrnimmt. Das iPhone 4/4S Display mit seinen 326 ppi (960 × 640 Pixel) wird als Retina-Display bezeichnet, weil es mehr Pixel darstellt, als das Auge aus einer Entfernung von etwa 25 bis 30 cm gerade noch erkennen könnte.
    Ob in einem künftigen MacBook Pro 15 Zoll ein Retina Display verbaut wird, müsst ihr selbst ausrechnen.

  • Ben

    Hallo,
    Recht hast du. Die Bezeichnung Retina ist vllt. schlecht gewählt, da erst ab 300 ppi das Auge keine einzelnen Pixel mehr wahrnehmen kann. Aber Apple hat schon bei seinem neuen iPad mit 264 ppi(ich glaube so viel waren es) die Bezeichnung Retina angewendet, es scheint also ein dehnbarer Begriff für die Jungs aus Cupertino zu sein 😉 Hab auch in den Artikel geschrieben, dass es „nicht ganz“ ein „Retina“ Display ist, da man nur auf eine Pixeldichte von knapp 196 ppi kommt.

  • 196 oder 220 ppi (laut Shim könnte es sich um 2880 x 1800px displays handeln) bei einer durchschnittlichen Betrachtungsdistanz von einer Armlänge… mmmh kommt auf den Arm an? 😉



← Menü öffnen weblogit.net | Home