Image Image Image Image

Material für das iPad mini kostet Apple 188 US-Dollar

Material für das iPad mini kostet Apple 188 US-Dollar

Vor wenigen Tagen startete weltweit der Verkauf von Apple's neuem iPad mini. Der Teardown, also die Zerlegung des kleinformatigen iPads in seine Einzelteile ergab nun, dass das Material für das 16 GB Modell mit Wi-Fi 188 US-Dollar kostet.

Wie All Things D, Blog des Wall Street Journals, berichtet, belaufen sich die Materialkosten für Apple's neues iPad mini auf 188 US-Dollar. Die Zahlen stammen von IHS (iSupply), die das kleine Tablet zerlegt haben und die Einzelteile analysierten:

Das Display stammt von LG und AU Optronics und ist mit Abstand der teuerste Part, denn es kostet ca. 80$ (43% des Gesamtpreises). Die neue GF2-Technologie, die das iPad mini so dünn macht, ist dabei für den relativ hohen Preis verantwortlich. Der Flash-Speicher kommt vom südkoreanischen Hersteller Hynix Semiconductor und dem japanischen Halbleiterproduzent Elpida und schlägt mit 15,50$ zu Buche. Größerer Speicher kostet entsprechend mehr, laut IHS 31$ für 32 GB und 62$ für 64 GB. Cirrus Logic liefert den Audio-Chip, STMicroelectronics den Beschleunigungssensor und Broadcom bzw. Murata einige Chips für den kabellosen Datenaustausch. Wer die Kamera herstellt konnte nicht herausgefunden werden.

In den USA kostet das iPad mini mit 16 GB und WLAN für 329 US-Dollar angeboten, was laut AppleInsider zu einer Gewinnspanne von bis zu 43% führt. In Deutschland kostet das Gerät übrigens 329 Euro, was ca. 420$ entspricht.

Der Preis bezieht sich natürlich lediglich auf die Teile und man darf nicht vergessen, das Apple viele zusätzliche Kosten entstehen, bspw. für Forschung, Entwicklung oder Werbung.

IHS iSuppli via AllThingsD

[via AppleInsider]

Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home