Image Image Image Image

Max Payne tut ein bisschen weh. Dennoch volle Kaufempfehlung!

Max Payne tut ein bisschen weh. Dennoch volle Kaufempfehlung!

Kay berichtete bereits über die Veröffentlichung von der mobilen Version des Bullet-Time-Shooters Max Payne für iOS und Android. Nun möchte ich euch meine Kurzrezension für erstere Variante vorstellen, um euch die Kaufentscheidung leichter zu machen.

Das Intro, die Trainingssequenz, die Animationen, das Gameplay: Alles wurde originalgetreu übernommen und portiert. Die Performance auf dem iPhone 4S ist ausgezeichnet, das Spiel läuft flüssig und die Steuerung spricht zügig an. Insgesamt hat Max Payne einen knackigen Feel, die Sensitivität der Achsen ist bereits ab Werk hoch eingestellt. Somit steht einem actiongeladenen Geballer in der Supermarktwarteschlange nichts im Wege. Oder etwa doch?

Auf den kleinen iOS-Geräten ist das Layout der Steuerung in der Standardeinstellung etwas merkwürdig gewählt worden. Zum Glück lässt sich fast alles konfigurieren, ich empfehle vor allem die “Tap to shoot”-Einstellung, ansonsten ist ein gleichzeitiges Zielen und Schießen im Bullet-Time-Flug beinahe unmöglich. Wer auf die Idee kam, die Kameradrehung und den Schussbutton auf dieselbe Seite zu legen, sei verflucht. Oder habt ihr zwei rechte Daumen? 😉

Standardmäßig ist auch ein kleines bisschen Autoaim dabei, das Zielen wird dadurch beinahe zu leicht. Auch diese Option lässt sich in den Einstellungen anpassen. Die Onscreen-Buttons lassen sich in der Größe und Position anpassen.

Dennoch bleibt der bittere Nachgeschmack: Hat Rockstar denn nichts von dem geschmacklosen iOS-Giganten mit dem großen G vornedran gelernt? Modern Combat 3 verfügt über eine weitaus intelligentere Steuerungslösung, die zusätzlich Gebrauch von den Accelerometern macht. Somit kann beim Zielen die iDevice auch geschwenkt werden, um eine gewisse Feinabstimmung vorzunehmen. Passender ginge es eigentlich nicht für dieses Spiel: in Slow-Motion durch die Gänge fliegend mit dem eigenen Körper zielen.

Nunja. Ein Sprecher von Rockstar verkündete ja bereits in einem Interview die mangelnde Rentabilität der Plattform für große Publisher. Zu klein sei die Zielgruppe, zu aufwändig der Umstieg. Dennoch produziert Rockstar Games auch in Zukunft Adaptionen für iOS, hoffentlich irgendwann auch plattformgerecht. Wer Max noch nicht kennt, sollte unbedingt zugreifen. Die 2,39 € sind sowohl für Nostalgiker, als auch für Neueinsteiger geschenkt. Es handelt sich unter’m Strich dennoch um einen AAA-Titel der damaligen PC-Ära, der den bestehenden iOS-Spielen (vor allem hinsichtlich der Story und Details) Konkurrenz machen kann. Wer eine perfekt angepasste Steuerung erwartet, wird vermutlich ein wenig enttäuscht sein.

App Store Link: Max Payne Mobile (2,39 € für iPhone und iPad)

 


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home