Image Image Image Image

Weblogit | June 23, 2024

Noo! „Build your own Laser Cutter“ wird wohl nicht finanziert werden

Wir leben in einer wahnsinnig spannenden Zeit: Nach diversen 3D-Druckern im Eigenbau-Set versucht nun auch ein Anbieter auf Kickstarter sein "Build your own laser cutter" Set zu finanzieren. Leider sehen die Zahlen aktuell nicht wirklich überzeugend aus, obwohl Patrick Hood-Daniel bereits andere Projekte erfolgreich über die Bühne brachte und auch hier die Präsentation überzeugt.

Unter der Marke "build your CNC" bereits im Netz vertreten, beschäftigt Hood-Daniel sich mit computergesteuerten Fräsen und allem was dazu gehört. Lasercutter fallen in eine ähnliche Nische. Das BYOLC-Set (Build your own laser cutter) würde für knapp 1500 US-Dollar alle Teile für den sicheren Zusammenbau eines Laser Cutters liefern, mit dem sich verdammt coole Dinge anstellen lassen könnten. Für etwas mehr Geld gibt es natürlich auch eine vormontierte Version oder sogar Modelle mit eingebautem mini-ITX Rechner auf Intel Atom Basis.

Meine Empfehlungen für dich

Die 4-Stunden-Woche - Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben | Der Welt-Besteller für eine geniale Work-Life-Balance, ortsunabhängiges Arbeiten und ein fantastisches Leben.

Bestes iPhone Leder-Case - Eleganter kannst du dein iPhone nicht gegen Schmutz und Kratzer schützen. Das 2in1 Leder-Case von Solo Pelle ist abnehmbar, kommt mit Kartenfächern daher und sieht einfach nur mega aus.

Mein liebster Arbeitsstuhl - Ohne den Swopper Air hätte ich sicherlich mehr Rückenschmerzen. Er fördert trotz Sitzposition eine bewegliche Wirbelsäule und hält mich beim Arbeiten aktiv. Das ist ein riesiger Vorteil zum stink normalen Bürostuhl.

Build Your Own Laser Cutter

Der tatsächliche Schneidebereich des Geräts ist auf 52 mal 62 Zentimeter beschränkt und lässt somit bereits mittelgroße Bastelprojekte zu. Der Laser Cutter lässt nicht nur das Präzise Ausschneiden von Elementen aus diversen Materialien zu, sondern eignet sich beispielsweise auch zum Laser-Gravieren von Texten oder Vektorgrafiken. Mit einem speziellen Marking-Spray vorbehandelt kann mit dem Gerät auch Metall mit Text und Darstellungen versehen werden.

Für die erfolgreiche Umsetzung müssen noch über zwei Drittel des Gesamtbetrags finanziert werden, bei 8 verbleibenden Tagen sind das mal eben schlappe 229.000 Dollar oder über 28.000 Dollar am Tag. Wenn ihr also ein wenig Kleingeld in der Portokasse habt und gerne lustige Dinge auf den Besitz Anderer gravieren möchtet, oder ein passendes DIY-Projekt für diese Maschine im Hinterkopf habt, dann steigt doch bei Kickstarter ein. Sollte die Summe nicht zusammenkommen, werden euch auch keine Kosten nachgetragen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=94yiE7W8D7o[/youtube] [youtube]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=63zxzFZK0YI[/youtube]

via Kickstarter


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


ANZEIGE


Beliebte Beiträge auf WEBLOGIT:



Weblogit