Image Image Image Image

Oculus Rift: Ein Quantensprung für Virtual Reality Gaming?

Oculus Rift: Ein Quantensprung für Virtual Reality Gaming?

Auf der diesjährigen E3 begeisterte das Team hinter Oculus Rift bereits die Gamingfans mit ihrem Virtual Reality Prototypen. Nun gibt es das SDK auf Kickstarter.

Bei Oculus Rift handelt es sich um eine Virtual Reality Brille, wie wir sie früher vielleicht öfter in den Medien sahen. Um VR-Technologie wurde es relativ still in der letzten Zeit - auch ein Nebeneffekt der letzten Auflösungssteigerungen und Consumer-3D in Fernsehern und Monitoren.

3D und VR finden endlich richtig zusammen

Wer möchte schon eine klobige Brille wie diese tragen, wenn er auf seinem Fernseher, Rechner oder 3DS mit Shutterbrille oder Autostereoskopie auch räumliche Wahrnehmung genießen kann?

Zwei Gründe:
Erstens ist 3D aktuell nur ein Gimmick mit wenig nachhaltigem Impact, die Mängel sind einfach zu deutlich zu sehen. Die Begeisterung hält sich nach kürzester Zeit in Grenzen, weil die Abstriche in der Bildqualität und Glaubwürdigkeit der Bilder zu groß sind.

Zweitens fehlt die Immersion, sprich das Eintauchen in die virtuelle Umgebung. Je nach Spiel oder Film kann eine gewisse Verbindung mit dem Medium stattfinden, insbesondere bei abgedunkelter Umgebung und zu später Stunde, klar. Aber wirkliche Immersion erfordert Scheuklappen, womit wir wieder bei den guten alten VR Helmen und Brillen wären.

Voll eintauchen mit effektiv 720p

Die Oculus Rift Brille versorgt jedes Auge mit 640x800 Pixeln, was sich in der Gesamtheit in einer Auflösung äußert, die knapp über 720p High Definition liegt. Nämlich 1280x800.

Der Blickwinkel ist bei 110 Grad diagonal und 90 Grad horizontal begrenzt. Als Eingang dient selbstverständlich primär HDMI-Input, aber auch USB oder DVI werden aktuell unterstützt. Wobei der USB-Port wohl primär als Datenkanal für die Neigungssteuerung dienen soll. Das knapp 220g schwere Headset soll zunächst den PC und mobile Plattformen unterstützen.

Aktuell bei Kickstarter: Das Oculus Rift SDK inkl. Prototyp

Die aktuelle Kickstarter-Aktion dreht sich um das SDK, sprich das Entwickler-Kit für Oculus Rift. Wann genau die Consumerversion herauskommt, die uns primär interessieren wird, steht noch nicht fest. Fest steht dafür aber, dass die Jungs stetig daran arbeiten werden. Der gute Finanzierungsstatus auf Kickstarter deutet übrigens auch auf eine Realisierung des Projekts.

Oculus Rift soll in der fertigen Version eine unkomplizierte Unterstützung für die Unity und Unreal Engines erhalten, was zeitgleich den großen und kleinen Entwicklern einen schnellen Start in die VR-Anpassungen für ihre Spiele ermöglichen soll.

Tester berichteten von einem Erlebnis, welchem dem Star Trek Holodeck wohl aktuell am nächsten käme. Große Worte, cooles Projekt.

Egoperspektive als Voraussetzung

Welche Spiele würdet ihr denn gerne mit dem Oculus Rift testen? Mir fällt spontan der Zombie-Survivalshooter DayZ ein. Oder Amnesia: The Dark Descent. Aber auch ein Paar Racinggames á la Dirt 3. Tony Hawks Pro Skater wäre sicher auch genial, wobei da die Ego-Mod noch kommen müsste.

Für $335 könnt ihr aktuell noch ein Developer Kit inklusive Headset und angepasster Version von Doom 3 bekommen.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home