Image Image Image Image

Zusammenfassung der E3 2011 Microsoft Pressekonferenz

Zusammenfassung der E3 2011 Microsoft Pressekonferenz

 

18:30 Uhr unsere Zeit war es soweit, der E3 Pressekonferenzmarathon wurde von Microsoft eröffnet. Es gab einige Überraschungen und viele Livedemos, aber vorallem gab es endlich Kinect-Spiele für Core-Gamer.

Ein großer Kracher kam gleich zu Beginn ohne Ankündigung oder Eröffnungssätze. Call of Duty Modern Warfare 3 wurde sofort in einer Live-Demo vorgeführt. 10 Minuten Gameplay. Die Demo begann Unterwasser, man taucht mit seiner Einheit durch ein gefluteten Autotunnel. Überall Trümmer, Fahrzeuge und Leichen. Der eigentliche Auftrag wird einem kurze Zeit später bewusst, als vor dem Spieler ein U-Boot erscheint. Schnell macht man sich am Ruder zu schaffen. Es wird zum Auftauchen gezwungen, man geht an Bord und kämpft sich durch die schmalen Gänge. Die Grafik wirkt deutlich aufpoliert und trägt sehr zur aufreibend, actiongeladenen Atmosphäre bei. Nach dem die Raketen des U-Boots manipuliert wurden, geht es im Schlauchboot durch die feindlichen Schiffe, die durch die Fluggeschosse des Unterseebootes getroffen werden. Das Spiel könnte glatt von Michael Bay sein, so sehr ist man auf Effekte und spannende Action bedacht. Was ich sagen will, das Spiel orientiert sich stark Hollywoodstreifen. Wie immer endet die Demo mit einem Knall. Die Entwickler betreten die Bühne und geben bekannt, dass Infinity Ward & Sledgehammer Games gemeinsam an dem Spiel werkeln.

Das Tomb Raider Reboot folgt als nächste Live-Demo. Es hat schon etwas ironisches einen ehemals Playstation Exklusivtitel auf einer Microsoft Pressekonferenz zu sehen. Man findet sich als 21 jährige Lara gefesselt und über Kopf wieder. Man weiß nicht wo man steckt, nur das man sich befreien muss. Das Gameplay sieht stark nach Survival Action aus und wirkt sehr stimmig. Die Befreiung ist nervenaufreibend, wobei das altbekannte Lara-Stöhnen  immer und immer wieder zu hören ist. Der Kampf mit der Umgebung ist stark umgesetzt und mitreißend bis zum letzten Augenblick. Der Schluss der Demo macht deutlich, dass man sich auf einer Insel befindet, die bereits einigen Seefahrern das Leben kostet. Wie immer eine scheinbar aussichtslose Situation in der man sicher wiederfindet.

Microsoft leitet über zu Kinect, was an dem Abend stark in den Mittelpunkt gerückt wird.

EA Sports wird ab nächsten Jahr Fifa, Madden, Tiger Woods PGA Tour und eine nicht genannten Titel(NBA? NHL?) Kinect-tauglich machen, wie das aber Aussehen soll, wird nicht gezeigt.

Auch Mass Effect 3 wird die neue Hardware unterstützen und sich per Sprachsteuerung spielen lassen. Die Dialoge sollen dadurch realer wirken, da man mittels Sprache seine Antworten wählt. Die kurze Demo macht Lust auf mehr.

Ubisoft zeigt wie ein Shooter komplett per Kinect bedienbar sein kann. Wer hätte das gedacht? Sieht nicht nur dämlich aus, sondern ist auch nicht sonderlich genau. Dies zeigt sich vor allem beim Abfeuern der Waffe, die entweder nicht reagiert und kurz Salben eine Sekunde nach dem eigentlichen Befehl abgibt. Die Sprachsteuerung in Ghost Recon Future Soldier hingegen scheint durchaus akzeptabel zu sein. Die Franzosen geben auch bekannt, dass alle zukünftigen Tom Clancy Titel die Kinect-Steuerung integrieren werden.

Xbox Live bekommt im Herbst ein neues Dashboard-Update. Dies beinhaltet natürlich die Steuerung per Kinect. Man erhält die Möglichkeit per Sprache durch das Menü zu navigieren. Auch Youtube soll zum neuen Entertainment-Dashboard gehören. Wie das aussehen soll wurde nicht gezeigt. Leider. Was aber gezeigt wurde, ist die Microsoft eigene Suchmaschine Bing, welche zum neuen Repertoire zählt. Mithilfe der Suchmaschine und der neuen Spracheingabe erlangt man einen schnellen Zugriff auf Informationen, Filme oder Spiele.

Doch fehlt noch etwas zum kompletten Entertainment-Paket? Klar, TV. Live TV soll ein fester Bestandteil des neuen Gesichts von Xbox Live werden. Man kann einfach ins TV-Programm springen, aufnehmen, anhalten usw., eben alles was man von einem Festplattenrekorder erwarten würde.

Ab diesem Punkt wurden nur noch Xbox 360 exklusive Titel gezeigt.

Bei Gears of War 3 war es sowieso klar. Aber die Vorführung mit Cliffy B. war sehr eindrucksvoll und zeigt, dass der Entwickler mit der Hardware umgehen kann. Die Demo fiel im Gegensatz zu Modern Warfare 3 kurz aus und ließ aber die Gamerherzen mindestens genauso hochschlagen.

Überraschend kam danach aber ein Crytek Titel, der den Spieler ins antike Rom versetzt und verstärkt auf Kinect setzt. Was zu sehen war, war Crytek-typisch beeindruckend und macht Lust auf mehr. Ryse soll der Titel heißen und exklusive für Xbox 360 kommen.

Fable The Journey kommt 2012 und sieht wieder sehr gut aus.

Eine digitale Version von Disneyland findet sich in Kinect Disneyland Adventures wieder. Es ist voll begehbar und lässt einen in die Attraktionen mit seinen Kindern eintauchen. Die Untermieter werden sich bei dem gehampel und gespringe freuen. KDA ist eines der Spiele, die absolut untauglich für Mietwohnungen sind.

Von vielen erwartet und gesterm kurzfristig geleakt. Star Wars für Kinect. Grafisch macht das Spiel einen sehr guten Eindruck, aber die Steuerung ist voller Lags und die Animation beim Fortbewegen sind grottig. Schade eigentlich. Man sieht mal wieder, dass man einen Controller zum Bewegen braucht, denn dies wirkt mit Kinect sehr sehr unnatürlich.

Tim Schäfer betrat als nächstes die Bühne und stellt Once upon a Monster vor. Das Spiel basiert auf der Sesamstraße und hat einen Lernfaktor, wie man ihn wieder von der Serie kennt. Lernen mit viel Humor.

Experimentierfreudig ging es auch bei Kinect Fun Labs zu.  Die Software soll heute und kostenlos auf Xbox Live erscheinen. Man erhält die Möglichkeit sich zu Scannen und daraus dann einen Avatar zu erstellen. Auch Objekte können gescannt und in Minispiele gewandelt werden. Sieht auf jeden Fall lustig aus, aber ist nur eine Spielerei um die Hardwaremöglichkeiten in Szene zu setzen.

Gegen Ende der Pressekonferenz wurde es sehr Casual.

Kinect Sports Season Two wurde kurz gezeigt. Man kann u.a. golfen oder sich als Quarterback beweisen.

Getanzt werden muss natürlich auch. Dance Central 2 wird neben der Bewegungssteuerung auch Sprachsteuerung integrieren und sich sonst wie gewohnt spielen.

Call of Duty Modern Warfare 3 wird natürlich wie die letzten Jahre zuerst mit DLC bedacht und dies wurde noch einmal betont.

Zum Schluss gab es noch einen Teaser auf das im nächsten Jahr erscheinende Halo 4. Dabei handelt es sich um einen Neustart der Serie auf Xbox 360. Mehr wurde nicht bekanntgegeben.

 

Ende.

 


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home