Image Image Image Image

Assassin´s Creed 4: Black Flag offiziell angekündigt

Assassin´s Creed 4: Black Flag offiziell angekündigt

Gestern noch ein Gerücht und heute bereits offiziell: Assassin´s Creed 4: Black Flag. Während die Bekanntgabe weiterer Details zum Piraten-Abenteuer noch bis Montag warten muss, hat Ubisoft schon Packshots zum Spiel veröffentlicht. Ob es eine PS4 oder eine Xbox 720 Version geben wird, ist derweil noch nicht geklärt. Bestätigt wurde Assassin´s Creed 4 aber für PC, PS3, Xbox360 und Wii U. Laut PS3-Cover werden Spieler der PS3-Version einmal mehr mit 60 Minuten an exklusiven Inhalten bedacht. Dies war bereits bei dem dritten Teil der Reihe der Fall.

Betrachtet man die gestrigen Gerüchte, so wird man sich in der Rolle von Edward Kenway, dem Vater von Haytham Kenway und Großvater von Connor, wiederfinden. Allem Anschein nach wird er als Assassine und Pirat die Karibik unsicher machen. Als Schauplätze werden u.a. die Bahamas, Kuba und Jamaika gehandelt. Rechnet man zeitlich zurück und geht davon aus, dass Haytham zu Beginn von Assassin´s Creed 3 um die 30-35 Jahre alt war, fällt das Abenteuer seines Vaters perfekt in das Goldene Zeitalter der Piraterie, das sich von 1690 bis 1730 erstreckte.

Während dieser Zeit tobte der spanische Erbfolgekrieg (1701-1714) bei dem die Kapitäne der britischen Krone mittels offiziellen Karperbriefen berechtigt waren feindliche Schiffe zu kapern und Schätze zu bergen.  U.a. ging der bekannte Freibeuter und Pirat Blackbeard aus diesem Krieg hervor, der in der Folgezeit auch ohne Legitimierung des Königs von England seine Beutezüge fortsetzte. Dieser hatte beispielsweise auf den Bahamas eines seiner Hauptquartiere. Andere wichtige Orte dieser Zeit waren auch Tortuga und Port Royal auf Jamaika. Letztere Stadt war einer der Dreh- und Angelpunkte bis sie 1692 teilweise versank und spätestens seit 1710 nach mehreren Stürmen keine besondere Rolle in der Piraterie spielte. Selbstverständlich Stammen aus dieser Zeit auch Geschichten wie "Die Schatzinsel" von Robert Louis Stevenson oder "Robinson Crusoe" von Daniel Dafoe.

Sollte sich das Setting und das Zeitfenster tatsächlich bewahrheiten, so steht uns im November diesen Jahres ein raues und ebenso nasses Arrrrr-benteuer (Tut mir leid, arrr-ber das muss sein) ins Haus. Für alle Interessierten, die noch nicht in Besitz von Assassin´s Creed 3 sind, können sich jetzt die Washington Edition bei Amazon vorbestellen.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home