Image Image Image Image

CES 2013: Lenovo kündigt ThinkPad Edge E431& E531 an + erste Hands-On Bilder

CES 2013: Lenovo kündigt ThinkPad Edge E431& E531 an + erste Hands-On Bilder

Kurz vor dem offiziellen Start der CES 2013 in Las Vegas hat Lenovo bereits ein Meeting abgehalten und neue Geräte vorgestellt. Zwei besonders herausstechende Notebooks sind das ThinkPad Edge E431 und das E531. Beide Neuheiten der ThinkPad Familie machen erste Schritte in eine neue Richtung.

Technisch unterscheiden sich die beiden Notebooks laut Engadget, die bereits einem Hands-On beiwohnen durften, kaum. Lediglich die Displaygröße von 14" bzw. 15" Zoll soll den stärksten Unterschied darstellen. Die konfigurierbaren Modelle sollen optional bis zu 16 GB RAM und 1 TB Festplattenspeicher haben und das bei einer Akkulaufzeit von ca. 8 Stunden. Selbstverständlich besteht ebenso die Möglichkeit einen leistungsstarken Intel Core i7 zu bekommen. Zur NVIDIA GPU schweigt sich Lenovo derzeit noch aus. Wahrscheinlich steht hier noch nichts konkretes fest oder NVIDIA hat das entsprechende Bauteil noch nicht offiziell angekündigt. Wie dem auch sei, so soll die GPU 1 GB oder 2 GB RAM besitzen. Die Auflösung der Displays soll max. 1600 x 900 Pixel betragen, wobei die 14 Zoll Variante die Wahl zwischen einem glänzenden und matten Display zulässt, während das 15er nur in matt verfügbar sein wird.

Doch jetzt endlich zu den angesprochenen Änderungen. Ganz besonders fällt bei den Geräten das neudesignte Trackpad auf. Wie man es bereits von Apple´s MacBooks kennt, wurden die Tasten entfernt und somit erhält man gleichzeitig eine größere Fläche. Im Hinblick auf das neue Windows 8 Betriebssystem nicht die schlechteste Entscheidung, auch wenn einige langjährige ThinkPad Fans nicht unbedingt begeistert sein werden. Neben dem runderneuerten Trackpad hält ein neuer Standard bei Lenovo Einzug. OneLink. Ähnlich wie man es bereits von Smartphones und Tablets kennt, wird über das neue Ladekabel nicht nur der Akku mit frischer Energie versorgt, sondern es können auch Daten, sowie Videoinformationen übertragen werden. Eigens dafür wurde auch ein OneLink Dock entwickelt, das mit 4 USB-Anschlüssen, HDMI und einem Ethernet-Port aufwartet.

Klingt alles schon sehr gut und wir dürfen gespannt sein, was über die nächsten Tage noch alles angekündigt wird. Übrigens sollen die Laptops für rund 539 Dollar (ca. 415 €) ab Mai den Besitzer wechseln. Das Dock ist kein Teil des Lieferumfangs und wird für ungefähr 99 Dollar (ca. 76 €) zu haben sein.

Quelle: Engadget.com


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home