Image Image Image Image

Weblogit | May 22, 2024

Cubemen für Mac und iPad: eher durchwachsen

Heute gibt es ausnahmsweise mal ein Review von mir, welches nicht gleichzeitig als Kaufempfehlung verstanden werden kann. Cubemen ist ein niedliches Tower Defense & Echtzeitstrategiespiel für iOS und Mac OS X und bekleckert sich nicht gerade mit Ruhm.

Das Spiel erschien erst am 29. März bei uns im App-Store und ist momentan noch für 2,99€ zu haben. Dieser Angebotspreis ist jedoch ehrlich gesagt auch das Maximum einer zu verschmerzenden Ausgabe für dieses recht wackelige Spiel. Die Screenshots verlautbaren interessante Schlachten mit Würfelmännchen, Multiplier-Combos und Geballer. Die Realität zeugt eher von hakeliger Wegfindungs-KI und schlechter Spielbalance. Seitens der Einheiten kann Cubemen auch nicht so wirklich überzeugen. Die taktischen Unterschiede halten sich in Grenzen, besonders kreativ ist die Zusammenstellung (inkl. Grunt, Grenadier, Mörsertyp, Bazookasoldat usw.) auch nicht wirklich.

Meine Empfehlungen für dich

Die 4-Stunden-Woche - Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben | Der Welt-Besteller für eine geniale Work-Life-Balance, ortsunabhängiges Arbeiten und ein fantastisches Leben.

Bestes iPhone Leder-Case - Eleganter kannst du dein iPhone nicht gegen Schmutz und Kratzer schützen. Das 2in1 Leder-Case von Solo Pelle ist abnehmbar, kommt mit Kartenfächern daher und sieht einfach nur mega aus.

Mein liebster Arbeitsstuhl - Ohne den Swopper Air hätte ich sicherlich mehr Rückenschmerzen. Er fördert trotz Sitzposition eine bewegliche Wirbelsäule und hält mich beim Arbeiten aktiv. Das ist ein riesiger Vorteil zum stink normalen Bürostuhl.

Nichtsdestotrotz. Der Ansatz ist eigentlich ganz nett: Tower Defense mit einer Menge Bewegungsmöglichkeiten bei den Einheiten und unterschiedlichem Terrain. Der Skirmish-Modus (sprich "freies Gefecht") sorgt für Abwechslung und kann über die Server der Entwickler vermittelt werden. Ansonsten bietet das Spiel natürlich auch die klassische Tower Defense Situation mit mehreren Gegnerwellen, die vom Spieler wahlweise überlebt oder bezwungen werden müssen.

Seltsam ist vor allem das Aufeinanderstoßen von zwei oder mehr Einheiten auf einem quadratischen Feld, was meist zur momentären Verkeilung beider Seiten führt. Die noch seltsameren Rechtschreibfehler in den Spieltexten ließen mich zunächst auf chinesische Entwicklung ("This sandwich cannot be downloaded through dragon!") schließen. Die Entwickler sind jedoch Australier, etwaige Bugs und Fehler sind sicherlich auf heftigen Bierkonsum zurückzuführen. Wer den Geldbeutel locker sitzen hat und Vertrauen in die Aussie-Jungs investieren möchte, schließlich könnte das Spiel doch noch was werden, kann getrost ein Paar Euro auf die andere Seite der Welt werfen.

Cubemen gibt es für besagte 2,99€ im Mac App Store.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


ANZEIGE


Beliebte Beiträge auf WEBLOGIT:



Weblogit