Image Image Image Image

Medien der Zukunft: Internetradios, Potcasts, Blogs und ihre Bedeutung für die Werbung

Heute möchte ich euch gerne einmal die Art von Medien vorstellen, die ihr sicherlich alle nutzt und kennt. Wir betrachten einmal kurz die Entstehung und ihre Bedeutung für die Werbeindustrie heute und in naher Zukunft.

Am Ende dieses Berichtes würde ich gerne eure Meinung zu diesem Thema hören, seht ihr es genauso oder seht ihr es anders? Muss eventuell etwas ergänzt werden?

Internetradio

Im Jahr 1995 startete in Deutschland das erste Internetradio. Das Projekt was von der TU Berlin und den damaligen Inforadio Berlin – Brandenburg gegründet wurde, nannte sich "Radio on Demand". Zunächst wurden, wie der Name schon sagt, hautsächlich Informationen wie aktuelle Nachrichten verbreitet. Nach der Testphase liefen allerdings dann auch die ersten Musikstücke im Netz und das deutsche Internetradio war geboren.

Im Jahr 1998 wurde dann auch die breite Öffentlichkeit auf diese Art des Radios aufmerksam und alle etablierten Radiosender arbeiteten daran auch ihr Programm online zu präsentieren. Ich für meinen Teil, bin erst relativ spät in die Welt des Internetradios abgetaucht, es war glaube ich so im Jahr 2000.

Denn in den Jahren davor war das hören über eine 56k Modem-Verbindung einfach nicht möglich. Jetzt allerdings könnte ich ohne die Musik aus dem Netz gar nicht mehr auskommen. Beim heutigen  Internetradio wird nahezu jeder Musikgeschmack mehr als nur bedient, es gibt zu jeden Genre bereits mehrere tausend Sender in den unterschiedlichsten Sprachen und den verschiedensten Ländern. So ist es für Musikliebhaber wie mich, immer wieder toll auf Entdeckungsreise durch die diversen Kulturen und deren Musik zu gehen.

Das Internetradio hat in Europa bereits eine große Fan-Gemeinde, bereits mehr als 20 Millionen genießen die Musik online und es werden täglich mehr. So ist es nicht verwunderlich das die Werbeindustrie auch bereits das Internetradio für sich entdeckt hat, denn anders als bei einer herkömmlichen Radioübertragung, ist es beim Internetradio möglich die Werbung mit Bildern zu unterlegen. Und somit einen ähnlichen Effekt wie bei der Fernsehwerbung zu erzielen, nur um ein vielfaches günstiger.

Und seit eine schnelle Datenübertragung per Funk ( UMTS HSDPA usw. ) fast überall in Deutschland, erfreut sich das Internetradio noch größerer Beliebtheit. Denn fast jeder Handyhersteller hat diverse „Apps“ von Internetradios in seinem portfolio und bietet diese zum kostenlosen Download an.

Potcast

Die Idee dazu Entstand im Jahr 2000 und wurde von Tristan Louis vorgestellt. Der erste der diese Idee allerdings im Jahr 2000 umsetzte war Dave Winter. Ein Podcast kann man als Radio / Nachrichten oder Werbesendung auffassen, die man über sogenannte RSS Feeds abonnieren kann und sich nach belieben anhören kann.

Potcast´s gibt es sowohl als reine Audio und auch Audio / Video-Formate, wobei die Audio / Video Formate meist Video Podcast bzw. Vidcast genannt werden. Was anfangs meist zu selbst Darstellung genutzt wurde, ist jetzt ein fester Bestandteil der Medien geworden. So nutzen viele Zeitungen, Zeitschriften, Fernseh- und Radiosender Potcast´s um ihre Sendungen und News zu präsentieren.

Der Blog / News-Blogs

Die ersten Blogs tauchen Mitte der 90er Jahre auf und wurden meist als Online-Tagebücher genutzt. Der Internetdienst Xanga, machte bereits ab Mitte 90er das Bloggen fast für jedermann möglich, denn dort konnte man sich auf einfache weiße den eigenen Online-Blog erstellen.

Der erste Blog in deutscher Sprache, tauchte auch Mitte der 90er auf und hieß  “Moving Target “ erstellt von Robert Braun. Das Rasante Wachstum der Blogger-Szene lässt sich am Beispiel von Xanga auch sehr gut zeigen. Waren im Jahre 1997 bei diesem Anbieter gerade einmal 100 Blogs erstellt, so zählte man im Jahr 2005 bereits unglaubliche 20 Millionen Blogs bei Xanga. Auch Unternehmen spürten diesen Trend im Internet schnell und so hat heute ein Großteil der Unternehmen einen eigenen Produktbezogenen Blog auf der Firmenseite.

In diesen Blogs werden meist die neusten  Produkte angepriesen, Neuerungen im Unternehmen vorgestellt oder auch Support anfragen bearbeitet. Bereits jetzt gibt es nach groben Schätzungen wohl weit mehr als 200 Millionen Blogs weltweit. In Zukunft wird diese Art der Informationsverbreitung in Deutschland wohl noch stark ansteigen, denn wie immer hängen wir hier etwas hinterher im Gegensatz zum Rest der Welt.

Für die Webeindustrie ist die immer schneller wachsende Blogger-Szene auch zunehmend interessanter. Denn auf den vielen Themenbezogen Blogs lässt sich Produkt bezogene Werbung schalten, die sich direkt an die Zielgruppe des Blogs richtet und somit noch effektiver ist. Des Weiteren ist die Werbung auf kleinen Themenbezogen Blogs  für die Werbeagenturen auch um ein vielfaches günstiger, wie ein vergleichbarer Fernseh- oder Radiospot und sie können bei gleichem Budget weitaus mehr Menschen in den unterschiedlichsten Ländern dieser Erde erreichen.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home