Image Image Image Image

Ein Sommer voller Dungeons und Schatztruhen auf dem iPad

Ein Sommer voller Dungeons und Schatztruhen auf dem iPad

Etwas fassungslos (im positiven Sinne) war ich heute beim Frühstück, als ich von der Umsetzung eines schlichtweg beeindruckenden PC-Spiels der goldenen Ära für das iPad hörte. Es ist die Rede von Baldur's Gate.

Das moderne Internetküken von heute hat sicherlich keinen Plan wovon ich hier überhaupt rede. Moderne RPG-Griffe ins Klo sind ja leider ein fester Bestandteil des Genres geworden. Betrachten wir einmal das aktuelle Mass Effect Sequel. Oder besser nicht. Aber Baldur's Gate, das ist mal was vernünftiges. Mittelalterthematik, solide Charaktere, reichlich Story und Drama und ein charmanter Humor treffen auf knallhartes Gameplay mit Schwierigkeitsgraden der alten Schule.

Früher wurden Rollenspielcharaktere noch anhand von zahlreichen Attributspunkten und Gesinnungen vom Spieler generiert, so auch bei Baldur's Gate. Verschiedene Qualitäten für die Handhabung von Waffen und magische Fertigkeiten können in Skilltrees nach und nach aufgebaut werden. Was ein wenig nach World of Warcraft klingt hat wesentlich mehr Substanz und Komplexität als das ewig vom "grinden" bestimmte MMORPG aus dem Hause Blizzard. Der Spieler steigt mit einem eigens konzipierten Charakter in die Story ein und sammelt auf seinem Weg durch die Story weitere Mitstreiter. Die Kämpfe geschehen zwar in Echtzeit, können allerdings mit einer automatischen Pause pro Spielzug entschärft werden und lassen so ein großes Maß an strategischer Finesse zu. Ideal für das iPad. Mitstreiter können mit Makros und strategischen Logiken automatisiert werden. Robots of Sorcery!

Sympathische Charaktere wie Minsc, ein geistig leicht zurückgebliebener und dafür mit Muskeln umso mehr gepackter Riese, erwecken das Spiel zum Leben. One-liner im Stile von "Boo points, I punch!" (Boo ist der Hamster des Riesen) oder "My hamster does not like your tone. Away with ye." waren schon zu Zeiten der Erstausgabe für den einen oder anderen Lacher gut. Das Voiceacting von Baldur's Gate war zugegebenerweise nie perfekt, aber für die damaligen Standards bereits beeindruckend.

Wer Dragon Age: Origins spielte, hat bereits ein kleines Stück von Baldur's Gate gekostet. Der für viele Nachfolgespiele prägende Titel wird diesen Sommer für das iPad erscheinen, natürlich könnt Ihr mit einem Review oder Preview meinerseits rechnen.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Humancentipad

    Ist das ernst?

  • Dani

    Jo, hatte man das nicht angekündigt?



← Menü öffnen weblogit.net | Home