Image Image Image Image

Facebook löscht Fake-Accounts: Fanseiten verlieren tausende Likes

Facebook löscht Fake-Accounts: Fanseiten verlieren tausende Likes

Erwartungsgemäß hat Facebook vor Kurzem damit begonnen Fake-Profile zu löschen. Sichtbar betroffen sind vor allem auch Künstler-Fanseiten wie die von Babygesicht Justin Biber oder Harry Potter, Rihanna, Christiano Ronaldo, Lady Gaga oder die Fanpage vom Poker-Game "Texas Holdem Poker" vom Spieleentwickler Zynga.

Während Rihanna und Lady Gaga mit 4.000 bzw. 11.000 verlorenen Fans an einem Tag noch verhältnismäßig gut davonkamen, hat es Justin Biber mit knapp 27.000 oder Zynga's Texas Holdem Poker gleich mit über 100.000 weniger Likes am deutlichsten erwischt. Ein Großteil der Fake-Accounts waren allesamt gekaufte Fans, Profile die zur Verbreitung von Malware missbraucht wurden oder gestohlene Accounts. Auf einigen Seiten ist der Rückgang der Likes bereits recht gut zu beobachten, verfolgen könnt ihr das ganze auf Pagedata.

Facebook begründet die Löschaktion damit, dass dies Vorteile für die Fanpage-Betreiber / Marken als auch für den Nutzer bzw. Anwender hat. Beispielsweise sind bessere Nutzer-Messungen möglich und demografische Daten sind somit aussagekräftiger.

Bis vor ein paar Wochen sollen es laut Facebook noch etwa 50 Millionen Fake-Accounts gewesen sein, insgesamt hatte das weltweit größte Social Network zum damaligen Zeitpunkt 850 Millionen registrierte User.

(Bild: facebook)


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home