Image Image Image Image

Google arbeitet an eigener Smart Watch

Google arbeitet an eigener Smart Watch

Google arbeitet derzeit an einer Armbanduhr, die das Android-Smartphone ergänzen soll. Dieses Projekt läuft unabhängig von Samsung's Smart Watch.

Neben Samsung hat nun der zweite Konzern offiziell bestätigt, an einer Armbanduhr zu arbeiten, die demnächst wohl mit dem mobilen Smartphone Betriebssystem Android laufen wird. Laut Gerüchten soll Apple ebenfalls an einer Smart Watch basteln, dies ist jedoch offiziell nicht bestätigt.

Wie das Wirtschaftsmagazin "Financial Times" eine anonyme Quelle zitiert, entwickle das Android-Team derzeit eine Smart Watch, die Android Smartphones ergänzen soll. Wofür die Uhr dann genau eingesetzt werden soll, ist jedoch noch nicht ganz klar.

Ähnlich wie bei der Pebble Watch aber soll die Armbanduhr das Lesen von Nachrichten (aus sozialen Netzwerken) oder Erinnerungen ermöglichen, ohne dabei das Smartphone extra aus der Tasche ziehen zu müssen. Angaben, wann das praktische Gadget erhältlich sein wird, wurden keine gemacht.

Ebenfalls in dieser Woche wurde bekannt, dass Samsung an einer eigenen Smart Watch arbeitet. Google's Projekt jedoch stehe in keiner Verbindung mit dem von Samsung. Dies lässt darauf schließen, dass wir demnächst Armbanduhren von mehreren Herstellern erwarten können.

Sony's Smart Watch für Android-Smartphones

Das japanische Unternehmen Sony bietet schon seit einer gewissen Zeit eine Armbanduhr an. Ist der Kontakt per Bluetooth mit einem anderen Android-Gerät erst einmal aufgenommen, kann es auch schon direkt losgehen. So wie es das Konzept einer Smart Watch vorsieht, werden Statusnachrichten direkt auf die Uhr projiziert.

Dadurch wird vermieden, dass man sein Mobiltelefon unnötig für unwichtige Meldungen aus der Tasche holen muss. Da Sony's Gerät aber schon ca. 1 Jahr auf dem Buckel hat, wird nun darüber spekuliert, ob demnächst ein Nachfolgemodell veröffentlicht wird. Ob und wenn ja, wann das geschehen wird, bleibt offen.

smartwatch

Arbeitet Apple auch an einer Armbanduhr?

Nicht selten wurde in letzter Zeit darüber gestritten, ob das wertvollste Unternehmen dieser Welt ebenfalls an einer eigenen "iWatch" arbeitet. Wie gewohnt, gibt es diesbezüglich keinerlei Äußerungen seitens Apple. In Branchenkreisen jedoch ist man sich sicher und meint, dass dies nur noch eine Frage der Zeit sei.

Ähnlich wie beim Androiden solle die Uhr primär dazu genutzt werden, sich Daten wie Wetter, Nachrichten und Statusmeldungen direkt auf dem Display der "iWatch" anzeigen zu lassen. Um zu telefonieren, könne man die Armbanduhr gleichzeitig auch als Bluetooth Headset nutzen.

iwatch

Microsoft's Projekt war ein Flop

Die Idee der "smarten" Uhr ist eigentlich keineswegs neu. Denn bereits vor ganzen 10 Jahren hatte Microsoft seine sogenannten SPOT-Uhren vorgestellt. Neu war die Funktion, mobil mit ihnen ins Internet zu gelangen. Die Markteinführung verspätete sich dann aber und nach vier Jahren wurde das Projekt endgültig für beendet erklärt. Microsoft's Uhren wurden nur in USA vertrieben, wahrscheinlich aber so wenig, dass sich ein internationaler Verkauf für den Konzern nicht gelohnt hätte.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home