Image Image Image Image

Humble Indie Bundle 6: Sechs Indie-Games zum selbstbestimmten Preis

Humble Indie Bundle 6: Sechs Indie-Games zum selbstbestimmten Preis

Lange genug ist's her: Das Humble Indie Bundle ist wieder da!

Das Humble Indie Bundle 6 ist eine Aktion, die parallel die Child's Play Charity (hilft Kindern in Krankenhäusern), Electronic Frontier Foundation (hilft uns allen bzgl. Internetrechten) und die Indiegame-Entwickler (helfen uns, weniger schlechte Blockbuster-Games zu spielen) unterstützt.

In jeder Version wird ein ausgesuchtes Paket an Indie-Videospielen für Mac, Windows und Linux zum Kopierschutzfreien Download angeboten. Zusätzlich gibt es die Soundtracks zu den Spielen, bei denen diese Option verfügbar ist. Im Humble Bundle 6 sind insgesamt 6 Spiele vertreten, die mit einem "Pay what you want"-Preis erworben werden können. Separat kosten die Spiele um die 86 Dollar. Wer mehr als einen Dollar investiert, kann die unterstützten Spiele auch auf Steam unlocken.

[youtube]RZj0qt_8Cjo[/youtube]

Rein theoretisch könntet ihr fast alle Spiele für 1 Cent kaufen, aber das wäre eine ganz schwache Nummer. Schließlich wollen wir unser Geld nicht EA und anderen geldgierigen Teufeln in den Rachen schmeißen, sondern das kleine Volk unterstützen. Aktuell liegt der Durchschnitt bei $5.71. Wer diesen übertrifft, bekommt Dustforce (das 6te-Spiel im Bunde) dazu. Ansonsten kriegt ihr Rochard, Shatter, S.P.A.Z., Torchlight und Vessel.

Übrigens lassen sich sämtliche Games auch Jahre später noch vom Indie-Bundle Server herunterladen. Nach dem Kauf wird euch ein Permalink zugeschickt, über den ihr von Überall aus auf die Games zugreifen könnt. Außerdem könnt ihr die Spiele auf allen Rechnern installieren, die sich in eurem Haus tummeln.

Bezahlen könnt ihr via PayPal, Amazon Payments (geht dann wie über den Amazon Store mit eurem Account) und Google Checkout. Eine Kreditkarte ist also nicht nötig, wenn ihr über PayPal oder Amazon geht.

Rochard hatten wir bereits in der Vergangenheit vorgestellt und verlost. Das sympathische Physik-Action-Game mit Weltraum-Flavour überzeugt durch schicke Cartoonoptik und gesalzene Oneliner.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=vXeTQ78-d70[/youtube]

Shatter ist sowas wie Pong und Breakout, in einer abgefahrenen Version mit beweglichen Komponenten, Physiksimulation und Endgegnern.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=HATaK9mdmag&feature=player_detailpage[/youtube]

Bei S.P.A.Z. (Space Pirates and Zombies) schwebt ihr wie bei Asteroids durch das All, sammelt Ressourcen, erkundet zufallsgenerierte Galaxien und ballert euch natürlich durch gegnerische Flotten. Also, Zombies.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=YHA2y6fK2Qc[/youtube]

Torchlight ist ein altbekannter Indie-Kracher, der sich an Genregrößen wie Diablo orientiert. Der Dungeon-Crawler in isometrischer Perspektive und hochwertiger Optik muss sich absolut nicht hinter der Konkurrenz verstecken. Drei Klassen sorgen für reichlich Replay-Value und die unzähligen Items und Skill Upgrades für Motivation. Es ist keine Überraschung, dass sich hinter dem Spiel zwei Designer von Diablo und Diablo II sowie Leute aus dem Team von Fate und Mythos verbergen. Morgen soll übrigens das Sequel rauskommen, also falls ihr Torchlight I noch nicht gespielt habt, ist jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Test.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ghQBj6Gfn10[/youtube]

Vessel ist ein liquid manipulating platformer. Was soll man darunter verstehen? Es werden diverse Flüssigkeiten wie Wasser und Lava simuliert, auch Wasserdampf gehört zum Gameplay hinzu. Eine ganze Generation von flüssigkeitsbasierten dreht durch und stellt die Welt auf den Kopf. Der Erfinder Arkwright stellt sich seiner entgleisten Erfindung und versucht die Fluros in den Griff zu bekommen. Das überaus kreative Gameplay und das Steampunk-artige Setting sorgen für Laune.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Kmwidqe1T4A[/youtube]

Dustforce basiert auf einer außerordentlich witzigen Idee, ich finde es ja herrlich wenn Spiele derart mit Eigenhumor beladen sind aber dennoch solide Spielmechanik aufweisen können. Die Welt geht unter in Staub und Dreck und eine Elite aus Hausmeistern sorgt für Sauberkeit, Recht und Ordnung. Fünfzig Level mit staubfegender Parcours-Akrobatik im Besen-Ninja-Style und epischem Geprügel in der Luft halten euch auf Trab. Die schön animierte Retro-Optik und der dezente Soundtrack sind gemeinsam mit der einzigartigen Idee ein absoluter Grund, den aktuellen Durchschnitt beim Humble Bundle zu toppen. Wem das nicht genug ist: Dustforce hat einen Map-Editor und einen Online Speed Run Modus. Denn nur wer mehr zahlt als die meisten anderen, kriegt Dustforce als Bonus obendrauf.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Ieczx0RvnDk&feature=player_detailpage[/youtube]

Übrigens ist die Verteilung wie immer einstellbar, ihr könnt bestimmen ob euer Geld in Richtung Entwickler, Charity, Humble Bundle Veranstalter oder zu allen gleichzeitig soll. Wie üblich liegen die Linux-User vorne mit den Spenden, dahinter Mac-User und auf dem letzten Platz die Windows-User. Es liegt also an euch, die Windows-Meute nicht ganz so geizig (und vielleicht Torrent-lastig) aussehen zu lassen. 😉


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home