Image Image Image Image

Netbooks sterben in Deutschland aus: Tablet-Boom

Netbooks sterben in Deutschland aus: Tablet-Boom

Netbooks - als sie neu erschienen sind, waren sie eine Sensation. Doch mit der Zeit verlieren sie an Wert und Nachfragen. Die Forscher des IT-Branchenverbandes Bitkom sind sich einig und begründen diesen Wandel mit dem "Boom bei Smartphone und Tablet-PCs".

"Klein, aber oho", handlich und mobil - Eigenschaften, die man früher nur Netbooks zuschrieb. 2009 - das Jahr, in dem die "Mini-Laptops" das erste Mal so richtig in Erscheinung getreten sind. Die Begeisterung war groß. Die Sehnsucht, endlich unterwegs arbeiten zu können, ohne ständig seinen riesigen, klobigen und unhandlichen Laptop mitschleppen zu müssen, ebenfalls. Satte 2 Millionen Netbooks gingen noch im selben Jahr über die Theke.

Doch dann kam auch schon wieder die Wende. Die Verkaufszahlen gingen seitdem nur noch bergab, pro Jahr gab es einen zweistelligen Rückgang. Prognosen des Marktforschungsinstituts EITO zufolge, verkürze sich der Absatz im Jahre 2013 erneut um 52% und somit würden dieses Jahr nur noch 190.000 Netbooks verkauft werden. Betrug im "goldenem Jahr" 2009 der Umsatz durch den Verkauf der "Mini-Laptops" noch ganze 564 Millionen Euro, so ist dieser bis heute auf gerade mal 39 Millionen Euro, also fünf Mal so wenig, geschrumpft.

Als Steve Jobs dann Anfang des Jahres 2010 die erste Generation des iPads vorstellte und somit die Ära der Tablet-PCs einläutete, wurde der Welt gezeigt, dass es noch handlicher, noch smarter geht, als man es sich mit den Netbooks nur vorstellen konnte. Wozu noch eine Maus, wenn sich alles per Fingertipp bedienen lässt? Wozu noch eine physische Tastatur, wenn man Eingaben nun direkt tätigen kann, indem man das Display berührt? Wozu viel schleppen, wenn es noch handlicher geht? Nur ein paar Argumente, die für einen Wechsel sprechen.

Der Tablet-Markt boomt

Um ganze 84% ist der Umsatz im Jahre 2012 in die Höhe gestiegen, in Zahlen sind das ganze 2,1 Milliarden Euro - und das nur allein in Deutschland. Im selben Zeitraum hat sich die Anzahl der verkauften Geräte sogar verdoppelt. Wurden im Jahr 2011 noch 2,1 Millionen Tabs an den Kunden gebracht, waren es im Jahre 2012 sogar 4,4 Millionen, was ein Plus von 122 Prozent ergibt. Wie eine Prognose des Bitkom belegt, steigt die Interesse nach einem Tablet-Computer in Deutschland enorm, denn in diesem Jahr soll der bisherige Absatz übertroffen werden und eine neue Bestmarke im Wert von über 5 Millionen erreicht werden.

Wie eine Forsa-Umfrage ergab, nutzt jeder achte in Deutschland ein Tablet. Das sind 9,1 Millionen Menschen und somit 13% der Gesamtbevölkerung.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home