Image Image Image Image

NYPD und Apple spüren iPhone-Diebe gemeinsam auf

NYPD und Apple spüren iPhone-Diebe gemeinsam auf

In New York machte der Diebstahl von Apple-Produkten im letzten Jahr fast 15 Prozent aller Straftaten aus und sorgte für eine Erhöhung der Kriminalitätsrate in der Stadt. Dem wollen die New Yorker Polizei und Apple nun entgegenwirken und kooperieren im Kampf gegen die Diebe.

Sobald ein iPhone oder iPad gestohlen wird, versucht ein Team von NYPD-Beamten schnellstmöglich die IMEI (International Mobile Station Equipment Identity) herauszubekommen und diese an Apple weiterzuleiten. Anhand dieser 15-stelligen Seriennummer lassen sich mobile Geräte eindeutig identifizieren und Apple kann mit ihrer Hilfe den aktuellen Standort des Smartphones oder Tablets feststellen.

Die Angaben zum Ort werden dann an das New York Police Department geleitet und die Polizisten begeben sich auf die Suche nach dem geklauten iPhone oder iPad, wie die New York Post berichtet.

Die Zusammenarbeit des Technikriesen und des Polizeidienstes trug bereits erste Früchte und so konnte bspw. ein Mann festgenommen werden, der gestohlene iPads an einer Bushaltestelle verkaufen wollte. Obwohl laut NYPD knapp 74 Prozent aller entwendeten Apple-Geräte innerhalb New York Citys wieder auftauchen, haben manche Geräte auch eine weite Reise hinter sich, bevor sie an ihren ursprünglichen Besitzer zurückgegeben werden können. Ein gestohlenes iPad wurde z.B. dank Tracking-Software in der Dominikanischen Republik aufgestöbert und konnte von einem Beamten in Santo Domingo sichergestellt werden.

Viele Geräte haben zum Zeitpunkt, an dem sie gefunden werden, allerdings schon den Besitzer gewechselt. Derjenige, der das Geräte aus zweiter Hand von einem Dieb abgekauft hat, muss sich wohl oder übel mit einer Beschlagnahmung abfinden. Die New Yorker Polizei will durch die Kooperation mit Apple übrigens nicht nur Einzelfälle klären sondern auch Vorgehensweisen und Muster der Diebe feststellen.

Die Maßnahme ist definitiv gerechtfertigt, wenn man die Statistiken betrachtet: Geklaute Apple-Produkte machten 14,4 Prozent aller Verbrechen in New York aus und zwischen 1. Januar und 23. September 2012 wurden 40 Prozent mehr iPhones, iPads und Co. geklaut als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, insgesamt fast 12.000 Geräte. Die gesamte Kriminalitätsrate wäre laut Bürgermeister Michael Bloomberg sogar gesunken, wenn nicht so viele Apple-Geräte entwendet worden wären.

[via AppleInsider]

Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home