Image Image Image Image

RHA MA450i im Test: Gute In-Ear-Hörer zum kleinen Preis?

RHA MA450i im Test: Gute In-Ear-Hörer zum kleinen Preis?

Nachdem wir bereits vor einiger Zeit den Sennheiser Momentum aus dem Premium-Kopfhörer-Bereich getestet haben, folgt nun ein günstiger In-Ear-Hörer der Firma RHA. Kann uns der MA450i überzeugen? Ist er sein Geld wert oder sollte man ihn lieber im Regal liegen lassen? Wir haben uns mit diesen Fragen beschäftigt und im Kurztest genauer hingehört.

Der RHA MA450i kommt in einer schicken, kleinen, schwarzen Hülle mit Zugbändchen zum Transport. Zusätzlich hat RHA noch 5 Paar Wechselköpfe beigelegt. Diese haben verschiedene Größen für unterschiedlich große Ohren. Der Wechsel gestaltet sich aber als Schwierigkeit. Das Gummi lässt sich zwar relativ leicht ablösen, aber den neuen Kopf aufzusetzen, erweist sich alles andere als leicht. Ich habe für den Wechsel beim ersten Mal ca. 5 bis 10 Minuten gebraucht. Der zweite ging deutlich schneller, sodass ich unter einer Minute mit beiden Seiten fertig war. Nachdem ich das geschafft hätte, schaute ich mir die MA450i etwas genauer an.

Design & Verarbeitung

Das Design ist In-Ear-Hörer typisch und einfach gehalten. Die uns vorliegenden haben einem schönen weißen Farbton. Die Stöpsel sind gut verarbeitet und wirken keinesfalls billig. Wenn man das Kabel betrachtet, ist es ein gewisser Hingucker. Es sieht weniger aus wie ein normales Gummikabel, sondern eher nach einem weiß-eingefärbten Strick und fühlt sich auf gewisse Weise auch so an. Am Kabel selbst befindet sich eine iPad/iPhone-kompatible Fernbedienung über die man die Lautstärke regeln und Musik starten/stoppen kann. Hält man die Start/Stopp-Taste länger gedrückt, kann man auch auf den neueren iOS-Geräten Siri ansteuern.

RHA-MA450-in-ear-2

Einzig und allein macht der Kopfhörer-Anschluss sorgen. Durch das anliegende Gummi soll zwar Kabelbruch vermieden werden, aber man erfahrungsgemäß davon ausgehen kann, dass es bei intensiver Nutzung innerhalb von 1-2 Jahren zu selbigen kommen wird. Aber in Anbetracht des Sounds und Preises kann man das gut und gerne in Kauf nehmen.

Sound

Wenn man anfangs den Preis von knapp 50 € sieht, denkt man nicht, dass die kleinen Dinger auch mit hochpreisigeren In-Ear-Hörer mithalten kann. Doch hier überzeugen die RHA M40i fast auf ganzer Linie. Als guter Titel für einen Tiefen-Test hat sich „Maths“ von Deadmau5 herausgestellt. Der Bass klingt hier sehr schön wuchtig und kommt ordentlich über die Hörer rüber, wobei uns dies am meisten überraschte. Einige teuerere Ohrhörer bieten nicht so einige gewaltige Tiefe.

Natürlich muss es auch einen Kritikpunkt geben. So derbe die Bässe auch klingen mögen, so unschön sind die Höhen. Sobald die Töne etwas höher gehen, hört man ein leichtes Kratzen bzw. Klirren, das nach oben hin immer stärker wird. Sehr zum Missfallen meiner Ohren.

Hat man die kleinen Muscheln im Ohr wird die Umgebung relativ stark gedämpft, was u.a. den Sound allgemein kräftiger erscheinen lässt. Bei leiser bis mittlerer Lautstärke ist die Musik auch nicht für umstehende Leute zu hören. Erst wenn es lauter wird, kann man sie deutlich hören und die kleinen kann man ganz schön aufdrehen. Im Gesamtbild kann man sagen, dass die RHA MA450i sound-technisch einen guten Eindruck hinterlassen, auch wenn sie verständlicherweise nicht perfekt sind.

Fazit

Die RHA MA450i sind sehr solide verarbeitete In-Ear-Ohrhörer, die zu einem angemessen Preis angeboten werden. Das junge schottische Unternehmen RHA hat ganze Arbeit geleistet. Tiefe kräftige Bässe, leider auch kratzige hohe Töne klingen aus den kleinen Hörern. Zugegeben, ich stehe In-Ear-Hörern immer etwas skeptisch gegenüber und bevorzuge lieber Bügelkopfhörer. Die MA450i konnten meine Meinung auch nicht ändern, haben aber einen guten Versuch gestartet.

Die kleine Tasche zur Aufbewahrung ist eine nette Zugabe und auch das Kabeldesign wirkt erfrischend anders. Die Steuerung über die integrierte Fernbedienung klappt super und das eingebaute Mikrofon hat beim Tragen genau die richtige Entfernung zum Mund für handsfree Telefonate. Mit Unzulänglichkeiten muss man in dem Preisbereich immer vorlieb nehmen. Wer aber solide In-Ear-Hörer im Bereich für 50 € sucht, ist bei den RHA MA450i genau richtig und kann beruhig zuschlagen.

Partnerlink (Amazon.de):
RHA MA450i - 49,95 €

RHA-MA450-Logo


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige

Bewertung

Verarbeitung
8.5
Design
8
Sound
9
Zubehör
8.5
8.5

Tolle Preis-Leistung

PRO: tiefe Bässe, schickes Design, Fernbedienung iPhone/iPad-kompatibel, Siri-Unterstützung KONTRA: leichtes Kratzen/Klirren bei hohen Tönen, Anschlusslösung

Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Thomas

    Testet mal M-Budget-In-Ear-Kopfhörer… gibts für ein paar wenige Euro, sind aber was den Klang betrifft sehr gut. Bin mir nicht sicher, obs die in Deutschland gibt… In der Schweiz sind sie der Renner!



← Menü öffnen weblogit.net | Home